Kunstrasenplatz wird Samstag in Westkirchen eingeweiht


Vor drei Jahren gab es den ersten Spatenstich für den neuen Kunstrasenplatz in Westkirchen. Am Samstag nun wird er offiziell eingeweiht. 

Um 11 Uhr weiht Diakon Paul Sommer am Samstag zusammen mit dem Sportverein Grün-Weiß Westkirchen und dem Förderverein den neuen Kunstrasenplatz in Westkirchen ein. Auch ein Friedenslauf zugunsten ukrainischer Flüchtlinge findet statt. Foto: Springer

Westkirchen (gl) - Am Samstag ist es soweit: Der Kunstrasenplatz in Westkirchen wird feierlich eingeweiht. Zur Einweihung in den Laurenz-Mense-Sportpark geladen sind der Ankündigung zufolge zahlreiche Gäste – unter ihnen der Ennigerloher Bürgermeister Berthold Lülf. Auch alle Mitglieder des Vereins sowie die Westkirchener Bürger seien willkommen. 

Beginn der Einweihung ist um 11 Uhr 

Der Sportverein Grün-Weiß Westkirchen und der Förderverein begrüßen die Versammelten laut Ankündigung ab 11 Uhr. Eingeweiht wird der neue Platz zusammen mit Diakon Paul Sommer. Im Anschluss bestreiten die jungen Kicker der Spielgemeinschaft Westkirchen/Ostenfelde dort ihr Meisterschaftsspiel gegen den TuS Freckenhorst. 

Zudem findet zwischen 13.30 Uhr und 15 Uhr auf dem Sportplatz ein Friedenslauf statt, bei dem Kinder Spenden sammeln können. Eltern, Großeltern Nachbarn, Freunde, Verwandte und Bekannte können der Ankündigung zufolge für jede gelaufene Runde des Kindes eine vorher vereinbarte Summe spenden. Eine Runde beträgt 400 Meter. 

Spendenlauf für ukrainische Flüchtlinge

Die Spenden erhalten die Verantwortlichen des Sportvereins, die das Geld der Aktion Lichtblicke übergeben. Die Aktion Lichtblicke hilft mit dem Geld Flüchtlingen aus der Ukraine. „Mit diesem Spendenlauf wollen der Sportverein und der Förderverein ihre Solidarität mit der Bevölkerung der Ukraine zum Ausdruck bringen“, schreiben die Verantwortlichen in ihrer Ankündigung. 

Drei Jahre lang habe es gedauert, bis das Projekt Kunstrasenplatz an der Westkirchener Sportanlage abgeschlossen worden sei. Im November 2017 habe es die erste Besprechung mit der Stadt Ennigerloh gegeben, im Januar 2018 folgte der Beschluss des Rates. Ebenfalls im Januar 2018 sei ein Förderverein gegründet worden, der sich um die Planung und Finanzierung des Projekts gekümmert habe. 

Im März 2020 fand erstes Meisterschaftsspiel statt

Am 8. März 2020 sei dann das erste Meisterschaftsspiel der Westkirchener Senioren auf dem neuen Kunstrasenplatz ausgetragen worden. Im Laufe des Jahres 2020 wurden die letzten Arbeiten abgeschlossen: Werbebanden wurden angebracht, Pflasterarbeiten beendet und die Auswechselspielerkabinen hergerichtet. 

„Ein besonderer Dank geht an die Stadt Ennigerloh für die unkomplizierte Zusammenarbeit zwischen Verein und Verwaltung“, schreiben die Verantwortlichen. Und weiter: „Nach dem Bau des kleinen Kunstrasenplatzes auf dem Gelände im Jahr 2012 und dem Umbau des Kabinentraktes inklusive des Baus des neuen Vereinsheims 2014, steht den Sportlern nun der neue Kunstrasenplatz an der Westkirchener Sportanlage für sportliche Aktivitäten zur Verfügung.“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.