L792: Anlieger über Ausbau informiert



Was ist an der L792 zwischen Ennigerloh und Oelde geplant? Darüber hat Straßen.NRW nun die Anlieger informiert.

Anhand von Grafiken verdeutlichte Benjamin Pier, Abteilungsleiter bei der Regionalniederlassung Münsterland des Landesbetrieb Straßen.NRW, wie die L 792 ausgebaut werden soll. Der Verlauf soll begradigt und enge Kurvenverläufe sollen entschärft werden. Die Fahrbahnbreite soll zudem von derzeit sechs auf acht Meter verbreitert werden. Durch den Entwässerungsgraben getrennt ist zudem ein 2,50 Meter breiter Geh- und Radweg vorgesehen. Die Grafik zeigt beispielhaft die Planung für den Grenzbereich zwischen Ennigerloh und Oelde in Höhe der Ennigerloher Straße, die dort über den Geister Bach führt, und der Abzweigung, die auch zum Haus Geist führt. Grafik: Straßen.NRW

Ennigerloh/Oelde (gl) - Mehrfach hatten Anlieger die Informationspolitik im Zuge der Planung und des Ausbaus der L 792 zwischen Oelde und Ennigerloh kritisiert. Nun konnten sie ihre Fragen stellen. Und die gab es reichlich. 

Brückenarbeiten verzögern sich

Rund 40 Anrainer der Landesstraße waren der…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.