Lerncamp in Ennigerloh soll  wiederholt werden


110 Schüler der Ennigerloher Grundschulen haben am Sommerlerncamp im Familienzentrum Famos teilgenommen. Nun soll es wiederholt werden. 

110 Schüler der Ennigerloher Grundschulen haben in den Sommerferien am Sommerlerncamp im Familienzentrum Famos teilgenommen. Nun soll es möglicherweise wiederholt werden. Das Bild zeigt (hinten v. l.) Bettina Boomgaarden, Henrik Middendorf, Carla Probst, Janine Eiber, Irina Reimer (Famos-Leitung) und Linn Schulte sowie vorn (v. l.) Sylvia Klamt, Alexandra Babeliowsky, Ulrike Suermann (Büro Famos), Leonie Einhoff und Meike Vogt. Foto: gl

Ennigerloh (gl) - Das Sommerlerncamp, das im Familienzentrum Famos der Mosaikschule Ennigerloh während der Sommerferien stattgefunden hat, wird möglicherweise wiederholt. Das teilen die Verantwortlichen mit. 

Lernen, Kreatives und Bewegung im Einklang

Das Angebot hatten laut Bericht insgesamt 110 Kinder aller Grundschulen im Stadtgebiet je eine Woche lang genutzt, um Lernstoff der Klassen 1 bis 4 zu vertiefen. Bei einem Nachtreffen der Sommerlerncamp-Betreuer sei nun überlegt worden, ein weiteres Famos-Lerncamp in ähnlicher Form zu organisieren.

Für das Lerncamp im Sommer hatte das Betreuungsteam ein abwechslungsreiches Angebot zusammengestellt, in dem Lernen, Kreatives und Bewegung im Einklang miteinander gestanden hätten, teilen die Verantwortlichen mit. Unterstützt worden seien sie mit Arbeitsmaterial durch viele Lehrer der ansässigen Grundschulen. 

Positive Rückmeldungen der Eltern

Überwiegend positive Rückmeldungen habe es von den Eltern gegeben, und neue Freundschaften innerhalb der Gruppen seien entstanden. Für das Mütterzentrum Soziales Netzwerk dankten Irina Reimer und Ulrike Suermann dem Betreuer-Team.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.