Mobilitätskonzept: Vorstellung der Bürgerideen 


Die Auswertung ist erfolgt: Die Ideen der Bürger zur künftigen Mobilität in Ennigerloh werden im September vorgestellt. 

Wie soll die künftige Mobilität in Ennigerloh aussehen? Diese Frage soll mit dem Mobilitätskonzept beantwortet werden. 

Ennigerloh (gl) - Mit dem Ziel, die Mobilität in Ennigerloh nachhaltig und klimafreundlich zu entwickeln, erarbeitet die Stadt derzeit ein Mobilitätskonzept.

Die bisherigen Projektergebnisse sollen vom Planungsbüro Energielenker im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche am Dienstag, 21. September, von 17 bis 20 Uhr in der Aula der Gesamtschule in Ennigerloh, Berliner Straße 37, vorgestellt werden. Sollte coronabedingt eine Präsenz-Veranstaltung nicht möglich sein, werde die Veranstaltung kurzfristig in digitaler Form stattfinden.

Beteiligung nimmt besonderen Stellenwert ein 

Seit dem öffentlichen Projektauftakt im Mai hatten Bürger die Möglichkeit, ihre Ideen und Anregungen online einzubringen. Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürgern nehme einen besonderen Stellenwert ein. Aus den zahlreichen Rückmeldungen der Auftaktveranstaltung sowie den Ergebnissen der Online-Beteiligung seien ein Leitbild-Entwurf der künftigen Mobilität in Ennigerloh sowie erste Ideen erarbeitet worden, die am 21. September vorgestellt und in einem gemeinsamen Austausch weiter vertieft werden sollen. 

Allen Teilnehmern steht laut der Mitteilung der Verwaltung offen, weitere Ideen und Anregungen zum Mobilitätskonzept beizutragen. 

Anmelden zur Präsentation

Für die Veranstaltung bittet die Stadt um Anmeldung mit einer E-Mail an Klimaschutz@ennigerloh.de oder unter 02524/283003.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.