Pirat Daniel I. Groll steuert Jeckenschiff



Westkirchen (pia) - Der Fluch der Karibik hatte am Samstagabend kurzerhand das Golddorf Westkirchen eingenommen. Unter dem Titel „Pirates of Westchurch“ zog der neue Elferrat der KLJB Westkirchen in den Saal Mentrup ein. Und es dauerte nicht lange bis die Stimmung im Saal zur 46. Karnevalsgala ihren Höhepunkt erreichte.

Der neue Westkirchener Karnevalsprinz Daniel I. Groll alias Captain Jack Sparrow steuerte das Westkirchener Jeckenschiff zusammen mit seinen Tanzmariechen Franziska Everinghoff (l.) und Christina Wissing (r.).

Nach einer kurzen Eröffnung von Kolping-Vorstand Bernd Pelke fiel der Vorhang im Saal Mentrup. In diesem Jahr vertrat Thorsten Koch den langjährigen Präsidenten Dietmar Schulte würdevoll und sorgte mit seinen Anekdoten immer wieder für gute Stimmung. Prompt stellte er den neuen Elferrat vor.

Die Besatzung des Jeckenschiffes besteht in diesem Jahr aus Christian Naschert, Chris Hecker, Marc Feuersträter, Norbert Austermann, Anke Jungnitz, Stefan Toddenrodt, Michael Ringhoff, Kathrin Uthmann, Michael Jungnitz, Niklas Ringhoff und Friedrich Mefus. Als Zeremonienmeister konnte Robin Burat glänzen. Als die neue Majestät im Golddorf, Prinz Daniel I. Groll „von Beutegang und Trompetenklang“, samt seiner beiden Funkenmariechen Franziska Everinghoff und Christina Wissing einzog, waren die Jecken nicht mehr auf den Stühlen zu halten. Daniel I. besucht die Oberstufe des Gymnasium Laurentianum in Warendorf. Seine Hobbys sind Trompete spielen und Sport. Nebenbei jobbt er beim Partyservice Lutterbeck.

 Die Tanzgruppe „Galaxy“ unter Leitung von Sabine Bröskamp verzauberte das Publikum unter anderem mit einem Nationen-Tanz. „Raining Men“ boten Nathalie Rath und Maria Kreis dar. Mit einer Kuh im Gepäck begab sich Bauer Bernd Laukötter in die Bütt auf der Bühne. Bevor der Ennigerloher Stadtprinz Jürgen I. Scheffbusch den Saal betrat, zeigte der ehemalige Elferrat und um Prinzessin Sylvia I. Himler als Hühner verkleidet eine perfekte Showeinlage.

Jürgen I. Scheffbusch betrat samt Prinzengarde, Elferrat, Funkengarde und Karnevalsvorstand den Saal. Als Geschenk für die Jecken im Golddorf hatten die Karnevalisten aus dem Nachbarort einen Tanzauftritt der Garde im Gepäck. Ebenso luden die Drubbelaner, Willi Hermeier, Markus Koch und Heinz-Dieter Kalthoff, zum Mitsingen von „Karneval in der Drubbelstadt“ ein.

Ein gekonntes Playback lieferten Sebastian Kulla und Robin Westhues ab. Das Fest war nach dem offiziellen Programm noch nicht zu Ende. Daniel I. eröffnete mit seinen Tanzmariechen Franziska und Christina den Tanz für Jedermann und so wurde bis spät in die Nacht hinein gefeiert.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.