Stöbern auf dem 459. Enniger Markt



Enniger (hoi) - Jede Tasche 15 Euro, eine neue Wachstuchdecke für den Küchentisch für 12 Euro pro Meter oder ein Putztuch zum „Hammerpreis“ von 1 Euro – die Händler haben sich auf dem 459. Enniger Markt mit Schnäppchenpreisen überboten.

Auf große Fahrt gehen Leon Schulze Wierling (l., 2 Jahre) und Fynn Christensen (4) im Kinderkarussell auf dem Enniger Markt.

Zahlreiche Besucher aus dem Voßbachdorf und den umliegenden Orten schlenderten zwischen den Ständen, prüften das Angebot und genossen das bunte Markttreiben.

Auch in ihrer 459. Auflage bot die Traditionsveranstaltung für jeden etwas. Bereits um 6 Uhr in der Früh waren die ersten Interessenten angerückt, um auf dem Viehmarkt Hühner, Gänse, Puten und Kaninchen zu erstehen.

Die Mehrzahl der Marktbesucher ließ es etwas gemütlicher angehen. Viele stärkten sich vor dem Bummel erst einmal mit einem ausgiebigen Frühstück.

Beim Rundgang kamen alle Gäste auf ihre Kosten. Kinder-Autobahn und Babyflug luden zu einer Karussellfahrt ein, an der Losbude oder beim Pfeilwerfen konnte jedermann sein Glück versuchen.

Wer ein neues Fahrzeug benötigt, der fand auf der Automeile einen Überblick über aktuelle Angebote.

Altes und Gebrauchtes wurde auf dem Hof der Marienschule feilgeboten. Zahlreiche Mädchen und Jungen hatten ihr Spielzeug aussortiert, sie hofften auf gute Geschäfte. Im Schulgebäude kamen die Philatelisten auf ihre Kosten.

Die Beckumer Briefmarken- und Münzsammlerfreunde hatten eine umfangreiche Schau zusammengestellt und berieten Sammler zu speziellen Fragen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.