Weihnachtsmarkt in Enniger findet zum 31. Mal statt 


Am Samstag, 3., und Sonntag, 4. Dezember, findet der Weihnachtsmarkt in Enniger statt. Der Erlös ist für einen guten Zewck bestimmt. 

Starkes Team: 20 Helfer haben gestern damit begonnen, den Weihnachtsmarkt Enniger auf dem Volksbank-Parkplatz aufzubauen. Nach zwei Jahren coronabedingter Pause ist die Freude groß. Foto: Junker

Enniger (gl) - Zum 31. Mal findet am kommenden Wochenende der Weihnachtsmarkt in Enniger auf dem Parkplatz der Volksbank statt. Die Besucher können sich auf viele Stände, ein buntes Rahmenprogramm und den Nikolaus freuen. Der Erlös ist für den Verein Enniger hilft Kindern bestimmt. 20 ehrenamtliche Helfer haben am Donnerstag mit dem Aufbau des kleinen Weihnachtsdorfs begonnen. 

Viele Hütten und viel Musik

Der Weihnachtsmarkt wird am Samstag, 3. Dezember, um 15.30 Uhr eröffnet. An den Ständen wird ein breites kulinarisches Angebot von Waffeln über Bratwurst und Glühwein bis zu arabischen Köstlichkeiten sowie Geschenkideen und Unterhaltung für die Gäste bereit gehalten. 

Betreut werden die Stände unter anderem von den Landfrauen, dem SuS Enniger, der Feuerwehr, den Pfadfindern sowie der Schützenbruderschaft und dem Schützenkönigspaar Ralf Senger und Kisten Sievers mit ihrem Throngefolge. 

Das Blasorchester Vorhelm, der Spielmannszug Enniger-Vorhelm sowie das Duo Swinging Christmas mit Marie Meibeck und Klaus Hoffmann werden die Gäste am Eröffnungstag musikalisch unterhalten. Mädchen und Jungen des Marienkindergartens und des Drosselnests zeigen Tanzvorführungen. 

Am Sonntag, 4. Dezember, öffnet das Hüttenrund bereits um 10.30 Uhr. Stimmung garantieren Gottfried Bundi und seine Blasmusikfreunde, die Jagdhornbläser, die Turmbläser sowie das Modern Wind Orchestra. Zudem gibt es verschiedene Vorführungen von Kindern der Grundschule St. Marien sowie der Tanzgruppe Dancekids. Für 15.30 Uhr hat sich der Nikolaus angekündigt. Den Verantwortlichen zufolge bringt er Geschenke mit. 

182.000 Euro gespendet 

Darüber hinaus dürfen sich die jungen Besucher an beiden Tagen über das Nostalgiekarussell freuen. Auch ein Lagerfeuer sowie eine Verlosung gehören zum Programm. 

Der Reinerlös des Markts kommt dem Verein Enniger hilft Kindern zugute. Allein für die Ukraine wurden dem Verein zufolge 182.000 Euro gespendet. Von dieser Summe konnten drei Transporte mit lebensnotwendigen Hilfsgütern in Form von Krankenbetten, Medikamenten und medizinischen Geräten in die Nähe des Kriegsgebiets gebracht werden. Zudem engagiert sich der Verein in der Region. So habe beispielsweise ein Mädchen mit einer tiergestützten Therapie unterstützt werden können.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.