Zahl der Corona-Toten steigt im Kreis Warendorf auf 360


Eine 95-Jährige aus Ennigerloh ist im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion verstorben. Das teilt das Kreisgesundheitsamt am Mittwoch mit.

Das Kreisgesundheitsamt Warendorf hat den Tod einer 95Jährigen aus Ennigerloh im Zusammenhang mit Corona vermeldet.

Kreis Warendorf (gl) - Eine 95-jährige Frau aus Ennigerloh ist in Zusammenhang mit Corona verstorben. Das teilt das Kreisgesundheitsamt mit. Damit steigt die Zahl der Verstorbenen seit Beginn der Pandemie auf 360 im Kreis Warendorf. 

368 aktive Fälle

Aktuell sind 368 akute Corona-Fälle im Kreisgebiet registriert. Das sind 103 mehr als am Vortag. Insgesamt gibt es jetzt 113 945 bestätigte Fälle im Kreisgebiet seit Beginn der Pandemie. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit bei 289,1. Am höchsten ist der Wert in Sendenhorst (421,4), am niedrigsten im benachbarten Everswinkel (124,8). Die meisten Fälle (82) gibt es in der Stadt Ahlen. 

Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz

Die für die Lagebewertung wichtige Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) bei 3,80. Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten liegt in NRW bei 2,69 Prozent, die landesweite Sieben-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 228,7.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.