Alverskirchen: Brennend heiße Preise zu gewinnen


Der Schützenfest-Samstag beim Schützenverein Alverskirchen von 1840 ist in diesem Jahr ein besonderer gewesen.

Der Thorn des Schützenvereins Alverskirchen vom vergangenen Sommer freut sich nun auf das anstehende Winterfest am Samstag, 26. November.

Alverskirchen (gl) -Zum einen erlangte Martina Samberg um 19.46 Uhr mit dem 518. Schuss als erste Frau die Kaiserinnenwürde im Verein. Zum anderen wurde am Abend zum ersten Mal seit den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie wieder gemeinsam im Festzelt am Breiten Busch gefeiert – und das ausgiebig. DJ Sebastian Timmermann und das feierfreudige Schützenvolk brachten das Zelt zum Beben.

An diese Stimmung möchte das Kaiserpaar nebst Throngesellschaft am Samstag, 26. November 2022, beim Winterfest nahtlos anknüpfen. Sie laden zu 19 Uhr alle Bürgerinnen und Bürger in das Landhaus Bisping ein. Das Fest hat in Alverskirchen eine lange Tradition und wurde erstmals 1957 gefeiert. Seit 1967 zeichnet die amtierende Majestät für die Organisation und Ausrichtung verantwortlich.

Werbetrommel gerührt

Die Throngesellschaft hat in den vergangenen Wochen kräftig die Werbetrommel für das Fest gerührt. „Brennend heiße Preise zu gewinnen“ findet sich als Zusatz auf der Einladungskarte. Hierfür gilt es, eine Frage zu beantworten, „die es in sich hat“, sagt Kaiserin Martina Samberg. Fundiertes Wissen zum Schützenfest in diesem Jahr kann sich dabei auszahlen.

Gekoppelt ist das Preisausschreiben an eine freiwillige Spende zugunsten der Kinderkrebshilfe Münster. Beim Winterfest wird den Gästen außer dem Spielmannszug Alverskirchen auch DJ Sebastian Timmermann mit dem Dance-Xpress ordentlich einheizen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.