Ausstellung in Telgte zeigt Bedrohung jüdischen Lebens 


Die Ausstellung im Rathaus-Foyer Telgte informiert über Antisemitismus und möchte aktuelle Formen der Judenfeindschaft zum Thema machen.

Unter dem Titel „Du Jude!“ ist eine Antisemitismus-Ausstellung im Telgter Rathaus zu sehen.

Telgte (gl) - Am Sonntag, 24. Oktober, wird ab 11 Uhr die Ausstellung „Du Jude!“ des Vereins Kölnische Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit im Rathaus-Foyer Telgte eröffnet. Der Eintritt zur Ausstellung während der Öffnungszeiten des Rathauses ist frei. 

Antisemitismus ist ein alltägliches Problem

Bürgermeister Wolfgang Pieper wird bei der Vernissage die Begrüßungsworte sprechen und dann das Wort an Dr. Hans Gummersbach übergeben, der den Eröffnungsvortrag hält. Der VHS-Direktor a.D. ist Historiker und hat zahlreiche Publikationen über jüdisches Leben veröffentlicht. 

In der Einladung heißt es: „Häufig wird Judenfeindschaft immer noch als historisches Phänomen betrachtet und vorwiegend mit dem Nationalsozialismus verknüpft. Dass Antisemitismus jedoch ein alltägliches Problem für Jüdinnen und Juden in Deutschland darstellt, er verschiedene, auch neuere Formen annimmt und in allen Schichten der Gesellschaft anzutreffen ist, darauf weisen empirische Studien seit Jahren hin. Daraus ergibt sich der Bedarf einer umfassenden politischen Bildungsarbeit.“ 

Beispielen aus Musik, Sport, Internet und Schule

Die Ausstellung, die nicht nur grundsätzlich über Antisemitismus informieren, sondern vor allem den Bezug zu Alltagswelten von Jugendlichen herstellen will, möchte aktuelle Formen der Judenfeindschaft zum Thema machen. Dies geschieht mithilfe von zahlreichen Beispielen, unter anderem aus den Bereichen Musik, Sport, Internet und natürlich Schule. Die alltäglichen Erfahrungen von Juden sowie die Bedrohungslage für jüdisches Leben in Deutschland werden so sichtbar gemacht. 

Die Ausstellung wird in Kooperation mit der Volkshochschule Warendorf und „Erinnerung und Mahnung – Verein zur Förderung des Andenkens an die Juden in Telgte“ im Rathaus Telgte gezeigt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.