CDU Everswinkel: Georgenbruch und Hof Rotthege


Mit 70 Teilnehmern startete kürzlich die jährliche Familienradtour der CDU in Everswinkel und Alverskirchen.

Auf dem Ponyhof Georgenbruch legten die Teilnehmer der CDU-Familienradtour einen Zwischenstopp ein.

Everswinkel (gl) - Im Anschluss an die Begrüßung durch die beiden Ortsunionsvorsitzenden, Magdalene Wierbrügge und Werner Lemberg, ging es zum Zwischenstopp auf den Ponyhof Georgenbruch. Seniorchef Clemens-August Schulze Zurmussen führte die interessierten Teilnehmer über den Reiterhof und berichtete, dass neben dem Reitbetrieb auch moderne Ferienwohnungen mit Reitmöglichkeit angeboten würden.

Heute wird der Reiterhof in dritter Generation von Paul Schulze Zurmussen geführt. Neben 50 eigenen, sind 40 Pensionspferde auf dem Betrieb untergebracht. 13 Mitarbeiter kümmern sich um die Pflege und Versorgung der Vierbeiner und geben Reitunterricht.

Entspannte Tage auf dem Bauernhof

Nach der Besichtigung des Betriebes, einschließlich der neu erbauten Reithalle, ging es dann für weiter zur Endstation, dem Bauern- und Ferienhof Rotthege. Der Hof Rotthege wird mittlerweile von Fabian Rotthege, dem Sohn des Stellvertretenden Bürgermeisters Bernhard Rotthege, geführt. Auf dem landwirtschaftlichen Betrieb leben neben drei Generationen viele Tiere wie Hühner, Bullen und Pferde. Der umgebaute Mehringerspeicher zu Ferienwohnungen bietet für Gäste die Möglichkeit, entspannte Tage auf dem Bauernhof zu verbringen. Während die Erwachsenen Teilnehmer über die Hofanlagen geführt wurden, fuhren die Kinder mit Kettcars und Rollern über die Hofstraße.

Der heimische Landtagsabgeordnete Markus Höner berichtete im Anschluss von spannenden Wochen im Düsseldorfer Landtag und seiner Tätigkeit als agrarpolitischem Sprecher der CDU-Landtagsfraktion. Anschließend klang die Tour gemütlich bei Grillwürstchen und kühlen Getränken aus.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.