Eurobahn kracht an B51 bei Telgte in Porsche



Schwer verletzt worden ist am Dienstagabend auf der Bundesstraße 51 bei der Kollision mit einem Zug der Eurobahn der Fahrer (43) eines Porsche.

Total zerstört worden ist am Dienstagabend ein Porsche mit Münsteraner Kennzeichen bei einer Kollision mit der Eurobahn an einem unbeschrankten Bahnübergang an der Bundesstraße 51 in Höhe Lauheide. Foto: Baumjohann

Telgte (pw) - Nach Zeugenaussagen hatte der Fahrer eines Porsche 911 Targa 4S mit Münsteraner Kennzeichen am Dienstag gegen 18.27 Uhr auf dem Weg von Münster nach Telgte zunächst den in gleicher Richtung fahrenden Zug der Eurobahn überholt und war dann nach rechts abgebogen. Der Lokführer (48) aus Lippetal konnte den Zusammenstoß nicht vermeiden.

Rettungshubschrauber angefordert

 Ein angeforderter Rettungshubschrauber an kam nicht mehr zum Einsatz, weil der 43-jährige Unfallverursacher aus dem Kreis Coesfeld mit einem Rettungstransportwagen in die Uni-Klinik nach Münster gebracht werden konnte. Er erlitt schwere, aber wohl nicht lebensgefährliche Verletzungen. 

Die 50 Passagiere aus dem Zug, der von Münster Richtung Warendorf unterwegs war, mussten mit Ersatzfahrzeugen an ihre Ziele gebracht werden. Lediglich ein Fahrgast wurde leicht verletzt. An dem roten Porsche entstand Totalschaden, auch der Zug wurde erheblich beschädigt. Nach ersten Schätzungen ist der Sachschaden sechsstellig. 

Polizei setzt Drohne ein

Um den Unfallhergang zu klären, setzte die Polizei unter anderem eine Drohne ein. Neben der Berufsfeuerwehr Münster waren Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehren aus Telgte, Westbevern und Handorf sowie Rettungskräfte, Notarzt und Polizei im Einsatz sowie ein Notfallmanager der Bahn. Die B 51 war bis 21.45 Uhr voll gesperrt. Auch der Zugverkehr musste unterbrochen werden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.