Everswinkel: Bewerbungen bis zum 15. Oktober


Die Gemeinde Everswinkel lobt gemeinsam mit der Westenergie AG auch in diesem Jahr den Klimaschutzpreis aus.

Everswinkel (gl) - Endspurt: Nur noch bis zum 15. Oktober sind Vorschläge von Projekten einzureichen, die dann eventuell mit einem Geld- oder Sachpreis ausgezeichnet werden. Für Maßnahmen, die in besonderer Weise zur Schaffung oder Erhaltung natürlicher Umweltbedingungen beitragen, gibt es ein Preisgeld von bis zu 1000 Euro. Teilnehmen kann jeder – Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Gruppen, Unternehmen – innerhalb der Gemeinde Everswinkel.

Kurze Geschichte aufschreiben

„Haben Sie eine private Müllsammelaktion durchgeführt oder helfen Sie der Umwelt auf andere Weise? Dann machen Sie Fotos, schreiben dazu eine kurze Geschichte und lassen Sie der Gemeinde Everswinkel Ihren Beitrag zukommen“, spricht die Verwaltung potenzielle Bewerber an. Per Post oder per Abgabe direkt im Rathaus Am Magnusplatz 30 mit dem Stichwort „Klimaschutzpreis 2022“ oder per E-Mail an schumacher@everswinkel.de wird sich die Teilnahme gesichert.

Wichtig ist, dass die Projekte der Allgemeinheit zugute kommen und öffentlich zugänglich oder nutzbar sind wie zum Beispiel eine selbst angelegte Wildblumenwiese. Auch Minderjährige können mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten teilnehmen.

Was es zu gewinnen gibt

Eine Jury wird über die besten Bewerber entscheiden und unter den drei Beiträgen das Preisgeld in Höhe von 1000 Euro aufteilen. Die offizielle Preisverleihung erfolgt im November. Alle Wettbewerber, die es nicht unter die ersten drei schaffen, erhalten als Sachpreis ein Insektenhotel. Es lohnt sich also auf jeden Fall mitzumachen. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Feierstunde im Rathaus statt.

Detailinformationen zum Westenergie-Klimaschutzpreis im Internet unter:

www.westenergie.de/klimaschutzpreis

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.