Everswinkel: Dirk Folker im Korps der ehemaligen Könige


„Endlich!“, wird sich Dirk Folker gedacht haben, als er die Einladung zur Aufnahmeprüfung für die ehemaligen Könige erhalten hatte.

Aufnahmeritual bestanden: Stephan Vienenkötter begrüßte Dirk Folker im Korps des ehemaligen Könige des Bürgerschützen- und Heimatvereins in Everswinkel.

Everswinkel (gl) - Denn es ist nun mehr als drei Jahre her, dass Folker das hölzerne Federvieh von der Vogelstange geholt und Corona ihn zu einer um zwei Jahre verlängerte Amtszeit gezwungen hatte. Doch nun war es soweit. Dirk Folker wurde im Rahmen der Generalversammlung vor 20 ehemaligen Königinnen und Könige in deren Reihen aufgenommen.

Doch die Aufnahme im Korps der ehemaligen Majestäten beginnt nicht einfach so, automatisch, nach Amtszeitbeendigung. Stattdessen muss der Aspirant sich einem aufwendigen Aufnahmeritual hingeben. Dem Bewerber werden Fragen zur Vereinsgeschichte und aus dem beruflichen Umfeld gestellt. Der Sprecher der ehemaligen Könige, Stephan Vienenkötter, hatte sich für das Aufnahmeritual wieder besonders knifflige Fragen einfallen lassen. Die Matheaufgabe aus dem beruflichen Alltag waren für den Lehrer kein Problem. Aber auch die tiefgreifenden Fragen zum Everswinkeler Bürgerschützenverein wurden von Folker mit Bravour und fehlerlos beantwortet. So wurde Dirk I. Folker nun in die Reihen des Korps der ehemaligen Könige aufgenommen.

Keine Frühjahrs-Wiesn 2023

Auf der Generalversammlung wurde neben dem Aufnahmeprozedere auch noch über die Aktivitäten des Korps berichtet und für das kommende Jahr geplant. Insbesondere das traditionelle Maibaumaufstellen war Gesprächsthema. Auch die Frühjahrs-Wiesn wurden in den Blick genommen. Die ehemaligen Könige haben sich in der Versammlung aus organisatorischen Gründen dazu entschlossen, keine Frühjahrs-Wiesn 2023 stattfinden zu lassen.

Die Generalversammlung der ehemaligen Könige ist vor allem eine gesellige Zusammenkunft. So wurde bei einem gemeinsamen Essen im Gasthof Strietholt der Tag gemütlich fortgesetzt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.