Experiment auf Vitusstraße in Everswinkel gestartet


Eine etwas dickere Jacke war schon notwendig, wenn man die Premiere der so genannten „Vitus-Terrassen“ besuchen wollte.

Die Siegergruppen beim Everswinkeler Stadtradeln erhielten ihre Preise von Bürgermeister Sebastian Seidel (l.). Fotos: Mettelem

Everswinkel (wm) - Von „viel Besuch“ kann weniger die Rede sein, denn der von den Organisatoren erhoffte Andrang hielt sich in Grenzen.

Die aufgestellten Möbel blieben zunächst fast leer, und die wenigen Passanten waren mehr durch die Marching-Band „Plutos Dixie Delight“ und durch „Schutzmann Kerkhoff“ alias Christoph Gilsbach angelockt worden. Die gaben sich auch redlich Mühe, das Event fröhlich zu gestalten. „Schutzmann Kerkhoff“ hatte auch einiges zu Schutzmann Kerkhoff hatte seine Freunde auf der Vitusstraße.tun, denn die eingerichtete Sperrung der Vitusstraße im Bereich zwischen Zufahrt zum Magnusplatz und der Overbergstraße wurde von nur wenigen Autofahrern wahrgenommen. Für sie gab es deftige Ermahnungen des humorvollen Polizisten, der aber auch die Fußgänger und Fahrradfahrer nicht verschont ließ. Besondere Freude hatten die Kinder, die ihre Erfahrungen mit den Verkehrsregeln und dem lustigen „Schutzmann Kerkhoff“ machten. Der schwang aber auch das Tanzbein mit der einen oder anderen Besucherin zur flotten Dixiemusik der professionellen Band.

Lastenfahrräder und E-Dreiräder

Zum Verweilen hatten die Gäste an den Tischen von Gasthof Strietholt und den Vitusstuben Gelegenheit. Dort konnten sie ihren Durst und Hunger stillen. Für Fahrradfreunde gab es ebenfalls Informationen: Über Lastenfahrräder und E-Dreiräder hatte Roland Knauer Wissenswertes zu berichten, und als Vertreter des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) stand Hugo Schroeter bereit. Schließlich hatte auch Bürgermeister Sebastian Seidel eine zu dem Aktionstag passende Aufgabe übernommen: Er durfte die siegreichen Mannschaften und Einzelpersonen ehren, die die besten Plätze beim Stadtradeln ergattert hatten. Dazu zählten die Radsportmannschaft der DJK Rot-Weiß Alverskirchen, der Kemper-Clan, die Familie Hausknecht, Ralf Bertelmann und Maria Samberg. Sie alle durften sich über Everswinkel-Gutscheine freuen.

Die Aktion verkehrsberuhigte Vitusstraße wird in den kommenden Tagen bis einschließlich 25. September fortgesetzt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.