Fotoshow zeigt virtuelle Weltreise in Telgte


Die VHS Telgte/Warendorf veranstaltet mit Greenpeace am 3. Februar eine Multimediashow, bei der etwa die Entwicklung der Erde beleuchtet wird.

Eine von Markus Mauthe konzipierte bildliche Zeitreise in die vergangenen 50 Jahre können Interessierte am Freitag, 3. Februar, ab 19 Uhr im Rochus-Hospital bestaunen – wie dieses Bild, das im Himalaya-Gebirge in Nepal entstand. Foto: Markus Mauthe/Greenpeace

Telgte (gl) - Für die neue Live-Fotoshow „Naturwunder Erde – Unsere Welt im Wandel“ konzipierte Markus Mauthe eine virtuelle Weltreise. Seine besten Bilder zeigen die Naturwunder dieser Welt und führen das Publikum auf fast alle Kontinente durch die relevanten Ökosysteme.

„Kern der Multimediashow ist es, durch die Bildreise einen Blick zurück auf die Entwicklung der vergangenen 50 Jahre zu werfen und den Wandel unseres Planeten aufzuzeigen“, schreibt Greenpeace in einer Mitteilung.

Veranstaltung soll zum audiovisuellen Erlebnis werden

Präsentiert wird diese Multivisionsshow am Freitag, 3. Februar, von dem Referenten Geert Schroeder auf einer großen Leinwand im Saal des Rochus-Hospitals in Telgte. „Durch seine weltoffene Art, seine soziale und an Umweltschutz orientierte Lebenseinstellung wird diese Live-Fotoshow zu einem audiovisuellen Erlebnis“, heißt es weiter.Geert Schroeder ist Referent der Greenpeace Multivisionsshow in Telgte.

Die Schau nimmt das Publikum mit in die Tiefen der Ozeane, durchstreift die Regenwälder des Planeten und führt zu den entlegensten Orten und indigenen Gemeinschaften. Ergreifende Motive rücken die Naturschönheiten und die Artenvielfalt des Planeten Erde in den Mittelpunkt.

Appell: Gemeinsam handeln und Zerstörung des Planeten stoppen

„Eindrucksvoll und emotional richtet der Referent aber auch einen eindringlichen Appell an alle: Nur gemeinsam können wir handeln und die Zerstörung unseres Planeten und unserer Lebensgrundlagen stoppen“, begründet Greenpeace die Aktion. Warum sich der Einsatz für den Planeten lohne, wie jeder Mensch einen Beitrag dazu leisten könne und welche Hebel für einen nachhaltigen Lebensstil wichtig seien, sei ein gleichsam wichtiger Bestandteil der Foto-Liveshow.

Ein Köcherbaum in Namibia. Foto: Markus Mauthe/Greenpeace

„So wirft die Multivisionsshow einen Blick in die vergangenen 50 Jahre und zeigt gleichzeitig auch, wie ein Wandel in eine nachhaltige, gerechte, grüne Zukunft aller Menschen gelingen kann.“ Untermalt ist die Reportage mit Musik des Komponisten Kai Arend. Der Vortrag im Rochus-Hospital, Am Rochus-Hospital 1, startet um 19 Uhr. 

Freier Eintritt

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Veranstaltung von Greenpeace findet in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Telgte/Warendorf statt.

Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.greenpeace.de/ueber-uns/ausstellung-veranstaltungen/naturwunder-erde-unsere-welt-wandel

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.