Klimaschutzpreis in Everswinkel an Hegering und BTA


Klimaschutz fängt im Kleinen an. Aus diesem Grund hat die Gemeinde Everswinkel zusammen mit Westenergie den Klimaschutzpreis ausgelobt.

Der Klimaschutzpreis in Everswinkel geht in diesem Jahr an den Hegering und an das Bürgerteam Alverskirchen. Unser Foto zeigt (v. l.) Bürgermeister Sebastian Seidel, Bauamtsleiter Norbert Reher, Umweltbeauftragter Bernd Schumacher, Dagmar Gilsdorf und Peter Kretschmer (Bürgerteam Alverskirchen), Marcel Kortenjan (Hegering) Maria Kemker (Westenergie), Josef Thiemann und Martin Gerdemann (Hegering).

Everswinkel (gl) - Zur Verleihung des Klimaschutzpreises 2021, den die Gemeinde gemeinsam mit dem Energieunternehmen Westenergie bereits zum 16. Mal in Folge verleiht, fand jetzt eine pandemiebedingt kurze und knappe Preisübergabe im Ratssaal mit Vertretern der diesmaligen Gewinner, dem Hegering Everswinkel und dem Bürgerteam Alverskirchen (BTA), statt.

Der Klimaschutzpreis wird jährlich an Vereine, Institutionen oder auch Privatpersonen vergeben, die sich beim Thema Klima- und Umweltschutz besonders verdient gemacht und im Vorfeld bei der Gemeinde Everswinkel beworben haben. So stand der diesjährige Preis unter dem Motto „Blumen statt Bitumen“ – und zwei Beiträge passten in hervorragender Weise zu diesem Thema. Somit freuten sich Bürgermeister Sebastian Seidel und Maria Kemker, Kommunalmanagerin bei Westenergie die beiden Geldpreise sowie einen Geschenkkorb mit lokalen Produkten aus dem Hofladen in der Vitusstraße in Everswinkel überreichen zu können.

In diesem Jahr gewinnt der Hegering Everswinkel den mit 600 Euro dotierten ersten Preis für sein besonderes Engagement in breit angelegten Aktionen für den Erhalt der heimischen Flora und Fauna. Die Mitglieder kümmern sich unter anderem um die Landschaftspflege, die Anlage von Blühstreifen für mehr Biodiversität und führen Jahr für Jahr eine Müllsammelaktion im Außenbereich durch. Über den zweiten Platz und 400 Euro Preisgeld freut sich das Bürgerteam Alverskirchen (BTA), das eine weitläufige Rasenfläche in Alverskirchen in eine artenreiche Wildblumenwiese umgewandelt und diese auch für die Menschen erlebbar gemacht hat. Diese Wiese wird auch in den kommenden Jahren vielen Insekten neue Nahrung und Lebensraum sowie den Besuchern viel Freude bieten.

„Ich freue mich, heute den Hegering Everswinkel und das Bürgerteam Alverskirchen für ihr besonderes Engagement für den Klima- und Naturschutz auszeichnen zu dürfen“, sagt Kommunalbetreuerin Maria Kemker. „Beide Organisationen leisten mit den Projekten tolle Arbeit für den Naturschutz und für die Artenvielfalt vor Ort. Sie sind ein großartiges Vorbild dafür, dass wirklich jeder einen kleinen Beitrag leisten kann.“ 

Bürgermeister Sebastian Seidel ergänzt: „Beide Projekte haben eine Auszeichnung verdient, deswegen gibt es heute Abend keine Verlierer, nur Gewinner. Die Natur hat bereits gewonnen.“ Die Westenergie und die Gemeinde Everswinkel schreiben den Klimaschutzpreis jährlich aus und stellen auch gemeinsam die Jury. In Everswinkel ist der Klimaschutzpreis mit insgesamt 1000 Euro dotiert.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.