Landrat genehmigt Ostbeverns Haushalt



Ostbevern (gl). Der Landrat des Kreises Warendorf, Dr. Olaf Gericke, hat den Haushalt der Gemeinde Ostbevern für das Jahr 2011 genehmigt. Damit wird das vom Rat der Gemeinde Ostbevern im März 2011 beschlossene, 237 Seiten starke, Zahlenwerk rechtskräftig.

Überprüfung bestanden: Der Landrat des Kreies Warendorf, Dr. Olaf Gericke, hat den Haushalt 2011 der Gemeinde Ostbevern genehmigt.

 Der Haushalt 2011 sieht Erträge von 15,5 Millionen Euro vor. Dem gegenüber stehen Aufwendungen von mehr als 19 Millionen Euro. „Das voraussichtliche Minus von 3,6 Millionen Euro kann nur durch einen – zulässigen – Griff in die Allgemeine Rücklage gedeckt werden“, weist Ostbeverns Kämmerer Hubertus Stegemann – auch mit Blick auf die kommenden Jahre – ausdrücklich auf den erheblichen Verzehr von Eigenkapital hin. Dieser sei ursächlich auf rückläufige Schlüsselzuweisungen, steigenden Aufwand bei Sach- und Dienstleistungen sowie steigende Kreisumlage zurückzuführen. Problematisch werde es im nächsten Jahr, wenn, wie Stegemann befürchtet, weitere Belastungen, zum Beispiel durch Anpassungen beim Kinderbildungsgesetz oder dem Festhalten an der Soziallastenstaffelung im Gemeindefinanzierungsgesetz erfolgten. Auch Ostbeverns Bürgermeister Joachim Schindler schließt sich an: „Ein Haushaltssicherungskonzept dürfte dann notwendig werden.“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.