Lutterbeck-Stele fördert die Europa-Idee



Everswinkel / Ostbevern (gl). Sechs europäische Gartenbauschulen nahmen an der Gestaltung des „Europa-Comenius-Gartens“ im polnischen Bielsko-Biala teil. Die heimischen Junggärtner zeigten dort schon ein beachtliches Könnn  bei der Gartengestaltung.

Im Comenius-Garten mit der Lutterbeck-Stele: (v. l.) Lisa Strotmeier, Ausbildungsbetrieb LWL Gütersloh, Kathrin Lutter, Ausbildungsbetrieb Theilmeier in Everswinkel, Anna Wintermeyer, Ausbildungsbetrieb Fleuronova in Senden, Niklas Strüwe, Ausbildungsbetrieb Niedermeier in Ostbevern, sowie (kniend) Ulrich Tieskötter, ÜAZ in Münster-Wolbeck und Johannes Peperhove, Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskolleg Münster.

 Mit dabei waren vom Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskolleg Münster Kathrin Lutter, Ausbildungsbetrieb Theilmeier in Everswinkel, Lisa Strotmeier, Ausbildungsbetrieb LWL in Gütersloh, Anna Wintermeyer, Ausbildungsbetrieb Fleuronova in Senden, Niklas Strüwe, Ausbildungsbetrieb Niedermeier in Ostbevern sowie der Ausbilder Ulrich Tieskötter vom Überbetrieblichen Ausbildungszentrum in Münster-Wolbeck und der Fachbereichsleiter Agrar am Ketteler-Berufskolleg Johannes Peperhove. Rund 30 Jugendliche setzten ihren Plan in die Wirklichkeit um. Schlechtes Wetter gibt es für Gärtner nicht – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Es regnete den ganzen Tag in Strömen. Durch gegenseitige Unterstützung der Gartenbauschulen wurde Unglaubliches geschaffen zur Freude der Direktorin Wanda Czurczak von der Gartenbauschule in Bielsko-Biala. Vom Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskolleg setzten die Schüler die Idee des Knotengartens um und brachten eine bearbeitete Stele des Künstlers Stefan Lutterbeck aus Everswinkel aus Anröchter Stein als Geschenk mit. Die Stele mit dem Titel „Dialog“ in der Mitte des Gartens sollte einen Hinweis geben auf die Möglichkeiten, in Europa aufeinander zugehen zu können. Der Stadtpräsidenten von Bielsko-Biala, Jacek Krywult, ließ es sich nehmen, persönlich an der Einweihung des Europa-Comenius-Gartens teilzunehmen und Worte des Dankes an alle jungen Gärtner Europas zu richten. Auch die Europaabgeordnete Malgorzata Handzlik sagte in ihren Grußworten, dass Europa auf die Jugend nicht verzichten könne. In seiner Festansprache drückte der Präsident der Arbeitsgemeinschaft Europäischer Gartenbaulehrer Johannes Peperhove das Empfinden der Junggärtner aus Europa aus: „Europa begeistert!“

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.