Musik, Infos und Rallye erwarten Radler


Telgte (gl) - Mit einem bunten Programm bereichert die Bürgerinitiative B 51 Telgte die „Tour de Natur“ am Sonntag, 25. Juli. Die Tour ist ein kreativer Protest gegen die Ausbaupläne der B64n/B51. Von Beelen, Warendorf und Münster aus radeln Menschen über die Bundesstraße nach Telgte.

Organisieren das Programm zur „Tour de Natur“: (v. l.) Ute Kutscher-Inkrott, Dr. Werner Allemeyer, Marion Walorski, Rainer Woltering und Daniela Kaminski.

Dort dann gibt es Programm: Im „Kulturcafé“ in der Gärtnerei Woltering unterhält Akkordeonspielerin Anne-Marie Grage mit Akkordeonspiel, Gesang und Moderation. 

Um 16 Uhr hält dort Biologe Dr. Thomas Hövelmann einen Vortrag zu „Natur und Landschaft am Prozessionsweg zwischen Münster und Telgte“. 

Geschicklichkeit gefragt bei Rallye

Auf dem Grundstück der Familie Allemeyer findet eine Familienrallye statt. Neben Geschicklichkeits- und Denkaufgaben für alle Familienmitglieder enthält sie auch einen Crossradparcours. Dieser erfordert erfahrene Fahrer mit kompletter Sicherheitsausstattung. Die Rallye öffnet zwischen 15.30 und 17.30 Uhr. 

Die zentrale Veranstaltung wird zwischen 14 und 16 Uhr auf der Planwiese stattfinden. „Leider ließen sich zeitliche Überschneidungen nicht vermeiden“, bedauert Koordinatorin Daniela Kaminski. 

Adressen: Gärtnerei Woltering, Galgheide 1 und Hof Allemeyer, Eingang von der B51 zwischen Lauheider Straße und Galgheide.

B64 und B51 werden für Fahrradkorso gesperrt

Für die Fahrrad-Demonstration wird die B64/B51 am Sonntag zeitweise gesperrt. Die Polizei empfiehlt, die Bundesstraße zwischen Warendorf und Münster zwischen 11 und 17.30 Uhr zu meiden. Es werden jeweils Streckenabschnitte kurzfristig gesperrt. 

Für den Fahrradkorso von Warendorf nach Telgte (Start 11 Uhr am Bahnhof) werden laut Mitteilung der Polizei 100 Teilnehmer erwartet. Zeitgleich starten demnach etwa 500 Radler von Münster aus. Beide Gruppen treffen sich in Telgte.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.