Musikalische Einstimmung auf das Radsportereignis


Vor dem Auftritt der Radsportprofis am Montag gehörte in Telgte erstmal den Musikern die Bühne. Sie stimmten auf den Giro ein.

Handgemachte Musik mit vielen Songs der Rock- und Popgeschichte präsentierte die „Stainless acoustic band“ in der Gaststätte Greveler. Foto: Baumjohann

Telgte (bjo) - Musikalisch startete Telgte am Samstagabend in ein langes Radsport-Wochenende. Die „Stainless acoustic band“ präsentierte handgemachte Musik. Das allerdings nicht wie ursprünglich geplant unter freiem Himmel auf der Bühne auf dem Platz „Am Schilde“ ganz in der Nähe des Ortes, wo am heutigen Montag der Startschuss für den Sparkassen-Münsterland-Giro erfolgt. Angesichts des wechselhaften Wetters hatten die Verantwortlichen die nahe gelegene Gaststätte Greveler als Veranstaltungsort ausgewählt. Der Freude an der Musik tat das keinen Abbruch. Ganz im Gegenteil: In der gemütlichen Club-Atmosphäre ließ sich die Musik – die „Stainless acoustic band“ präsentierte Songs der Rock- und Popgeschichte – beinahe noch besser genießen. 

Zwillinge überzeugen

Weiter ging die Einstimmung auf den Giro-Startschuss am Sonntag, als zunächst das Duo „Two for you“ Am Schilde zu hören war. Die Zwillinge Werner und Helmut Balske wussten mit Saxofon, Querflöte, Keyboard und Gesang sowie modernem und zeitgemäßem Sound und ihrem umfangreichen Repertoire zu überzeugen. 

Talk mit Radrennsportlern

Den ersten radsportlichen Programmpunkt des Wochenendes setzten am Sonntagnachmittag die Radrennsportler Nils Politt, Rick Zabel, Jonas Deichmann und Lennart Voege mit ihrem Radsport-Talk auf der Bühne „Am Schilde“. Dabei gab der Deutsche Meister Politt, der mit seinem Team Bora–Hansgrohe in diesem Jahr an der Tour de France teilgenommen hatte und der nach dem Sieg bei „Rund um Köln“ auch für den Münsterland-Giro einen Erfolg anpeilt, ebenso einen Einblick in den Radsport wie Trainingspartner Rick Zabel, der als 18-Jähriger vor genau zehn Jahren als damals frisch gebackener U23-Meister zum ersten Mal an der Startlinie des Münsterland Giro stand. Lennart Voege hingegen fuhr beim Jedermann-Rennen des Sparkassen Münsterland Giro 2021 erst zum zweiten Mal überhaupt bei einem Straßenrennen mit. Platz zwei in seiner Altersklasse sicherte ihm einen Vertrag beim Team „Saris Rouvy Sauerland“ – und damit den Start an der Seite der besten Fahrer der World-Tour beim Münsterland Giro 2022. 

Der Startschuss für das Profirennen erfolgt am Montag ebenfalls in Telgte – um 12.25 Uhr werden die Fahrer auf die exakt 205,9 Kilometer lange Strecke geschickt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.