Päckchen aus Everswinkel auf Weg nach Rumänien


Zum Gelingen der Päckchenaktion der Hilfsorganisation „Aktion Kleiner Prinz“ tragen auch Everswinkeler maßgeblich bei.

Christiane Kösters von der KFD und Resi Ott von der Evangelischen Frauenhilfe (v.l.) haben 193 Päckchen für die Kinderhilfsorganisation Aktion Kleiner Prinz entgegengenommen.

Everswinkel (gl) - „Wir haben kräftig die Werbetrommel gerührt und freuen uns jetzt über das gute Ergebnis“, erzählt Christiane Kösters von der Katholischen Frauengemeinschaft (KFD) von der Päckchensammlung für die „Aktion Kleiner Prinz“. Unter dem Motto „Ich schenk’ Dir meinen Stern“ hatte die Warendorfer Hilfsorganisation dazu aufgerufen, für Kinder bedürftiger Familien in Rumänien Päckchen zu packen, um ihnen eine Freude zu bereiten.

Von Beginn im Jahr 1995 an beteiligen sich die KFD und die Evangelische Frauenhilfe an der Aktion. Abgabeort für die Päckchen aus den Everswinkeler Familien war im katholischen Pfarrheim St. Magnus. Am Ende konnten die Organisatorinnen Christiane Kösters und Resi Ott (Frauenhilfe) die stolze Zahl von 193 Päckchen vermelden. „Mit dem Beitrag der Seniorengemeinschaft St. Magnus, der November-Kollekte der Gemeinschaftsmesse der KFD und aus Privatspenden sind zudem noch 380 Euro als Geldspende zusammengekommen“, berichtet Christiane Kösters. Auch bei den Treffen der Evangelischen Frauenhilfe wurde für die Päckchenaktion gesammelt. „Mit diesem Geld kaufen wir kleine Geschenke und bestücken damit zusammen mit den selbstgestrickten Handschuhen, Schals und Mützen die Päckchen“, weiß Frauenhilfesprecherin Annemarie Korf zu berichten.

Inzwischen wurden die Weihnachtspäckchen für die „Aktion Kleiner Prinz“ nach Warendorf transportiert und befinden sich nun auf dem Weg nach Rumänien.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.