St. Magnus: Es wird wieder gesungen in Everswinkel


Nach sechs Monaten Zwangspause wegen Corona wagt der Kirchenchor St. Magnus Everswinkel jetzt einen Neuanfang.

Im neuen Vorstand des Kirchenchors von St. Magnus in Everswinkel engagieren sich (v. l.) Sigrid Kiel, Chorleiterin Brigitta Kraß, Klara Gröner, Annette Glose, Pfarrer Pawel Czarnecki, Anne Kloss, Bernhard Leschik, Ingrid Leschik, Felizitas Pfafferodt und Maria Holtkötter.

Everswinkel (gl). Die Infektionszahlen gehen zurück, alle Sängerinnen und Sänger sind vollständig geimpft und lassen sich zurzeit noch tagesaktuell vor den Proben testen. Zur Generalversammlung konnte der Vorsitzende Bernhard Leschik dann auch fast alle aktiven Chormitglieder begrüßen. Die Chorleiterin Brigitta Kraß versicherte, dass es nun auch keinerlei Beschränkungen für das Chorsingen mehr gebe, und Präses Pfarrer Czarnecki sprach die Hoffnung aus, dass das Programm in diesem Jahr endlich wieder wie geplant durchgeführt werden könne. Immerhin steht im Sommer ein Jubiläum an, die 500-Jahr-Feier von St. Magnus. Und da wird der Chor die „Missa afrikana“ singen.

Die Schriftführerin Anne Kloss bedauerte in ihrem Bericht, dass so viele Vorhaben im vergangenen Jahr ausfallen mussten. Weil die Inzidenzen in Everswinkel im November „durch die Decke gingen“, musste das Cäcilienfest noch am Vortag kurzfristig abgesagt werden. Die üblichen Ehrungen für langjähriges Chorsingen konnten so nur im kleinsten Kreis privat durchgeführt werden. Immerhin wurden Elisabeth Gries für 50 Jahre, Klara Gröner für 40 Jahre und Bernhard Leschik für 25 Jahre Chorsingen ausgezeichnet. Mit dem Cäcilienfest wurden auch alle Proben und die Weihnachtsmesse gestrichen. Um die Sängerinnen und Sänger bei Laune zu halten, wurden vom Vorstand Briefe und Überraschungen verteilt. Erfreulich, dass sich nun zur Die Kassiererin Annette Glose berichtete über eine gute Kassenlage, da wegen der Pandemie nur wenig Ausgaben angefallen seien. Die Kassenprüfer Lioba Emmerichs und Walter Domeier konnten der Kassiererin eine einwandfreie Kassenführung bescheinigen. Dem Antrag auf Entlastung des Vorstandes wurde einstimmig stattgegeben.

Gesellige Vorhaben

Zur Wahl standen die Zweite Vorsitzende, die Kassiererin, zwei Beisitzer und ein zweiter Kassenprüfer. Die Stellvertretende Vorsitzende Felizitas Pfafferodt stellte sich erneut zur Verfügung und fand volle Zustimmung. Ebenso wurde Kassiererin Annette Glose in ihrem Amt bestätigt. Von den Beisitzern stellte sich nur Maria Holtkötter wieder zur Verfügung. Als weitere Beisitzerin erklärte sich Sigrid Kiel bereit. Neue Kassenprüferin ist Ruth Cremann. Die langjährigen Notenwarte wollten aus persönlichen Gründen ihr Amt abgeben. Margret Wernsmann und Lioba Emmerichs erklärten sich bereit, diese Aufgabe zu übernehmen. Im Terminplan ist neben den Proben auch Raum für einige gesellige Vorhaben. Sommerfest, Radtour, Patronatsfest, Fahrt nach Rietberg zum Bibeldorf und das Cäcilienfest sind in Planung. Wer gerne singt und Gemeinschaft sucht, der kann dienstags spontan zu 20 Uhr ins Pfarrheim kommen und mitsingen. Verstärkung ist immer gewünscht.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.