Viele Fahrräder von Schülern in Ostbevern mit  Mängeln


Sicherheit im Straßenverkehr: Die Polizei hat Fahrädern von Schülern überprüft und viele Mängel festgestellt.

In der Josef-Annegarn-Schule in Ostbevern sind die Fahrräder der Jungen und Mädchen überprüft worden.

Ostbevern (gl) - An der Josef-Annegarn-Schule in Ostbevern sind kürzlich die Fahrräder der Schülerinnen und Schüler unangekündigt kontrolliert worden. Die Aktion startete bereits um 7.20 Uhr. Die Verkehrsunfallprävention und Opferschutz und eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Warendorf führten eine Schulwegsicherung durch. Dabei wurden insgesamt 15 Verstöße gegen geltende Vorschriften festgestellt. Dazu gehörten Fahren ohne Licht, das Benutzen der falschen Fahrbahnseite und die Benutzung von Kopfhörern beziehungsweise Handys während der Fahrt. Anschließend kontrollierten die Beamten Schülerinnen und Schüler aus 16 Schulklassen – von der fünften bis zur achten Klasse. Auffällig war, dass viele Kinder und Jugendliche sehr dunkle Kleidung trugen. Somit gab es oft den Hinweis: „Macht euch sichtbar und fahrt mit heller Kleidung und Licht, auch am Tag!“

Von den 118 kontrollierten Fahrrädern wurden an 45 Exemplaren Mängel festgestellt. Diese betroffenen Schülerinnen und Schüler bekamen einen Fahrrad-Mängelbericht ausgehändigt. Dieser muss den Erziehungsberechtigten vorgezeigt werden, damit die Mängel behoben werden können. Ein Duplikat ging auch an die jeweiligen Klassenlehrerinnen beziehungsweise Klassenlehrer. Die Kontrolle wird regelmäßig in der dunklen Jahreszeit durchgeführt, damit die Schülerinnen und Schüler sicher mit dem Rad zur Schule und auch wieder nach Hause kommen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.