Am 11. im 11. werden die neuen Tollitäten proklamiert



Lippetal-Oestinghausen (gl). Die Suche nach einem neuen Elferrat für die Oestinghauser Narren war erfolgreich: Zur Freude der Karnevalsgesellschaft „Imponderabilia“ hat sich die Löschzug Oestinghausen gemeldet.

Allmählich muss sich das noch amtierende Oestinghauser Karnevals-Prinzenpaar wieder an Zivilkleidung gewöhnen, denn die Proklamation der neuen Tollitäten steht unmittelbar bevor. Unser Bild zeigt den „Imponderabila“-Vorstand mit den Tollitäten (v. l.) Geschäftsführer Marvin Knoblauch, Jugendwart Alexander Rogalla, Geschäftsführer Christian Luthmann, den ehemaligen Kassierer Jochen Ullmann, den Prinzen Rafael Arens, Aktivenvertreter Peter Berghoff, Prinzessin Katrin Lichte, Präsident Werner Niggemeier, Kassierein Judith Christiani und Schriftführerin Michaela Pieper.

Und das sogar freiwillig, wie „Imponderabilia“ beteuert. Aus dem Kreis der Feuerwehrkameraden habe sich eine lustige Gruppe gefunden, die bereit ist, mit den Karnevalisten die Halle in einen bunt geschmückten Sitzungssaal zu verwandeln. Erfahrungen habe diese Gruppe bereits bei ihrem Jubiläum gesammelt, heißt es.

Doch wer wird die Oestinghauser Narren in der kommenden Session regieren? Der Elferrat hat sich bereits heimlich getroffen, doch wer aus dem Kreise der Feuerwehr das Prinzenpaar sein wird, wird erst am Freitag verraten. Denn am Elften im Elften um 20.11 Uhr beginnt die Prinzenproklamation in der „Herbstlinde“ bei Antonella. Dann wird sich der neue Elferrat vorstellen und anschließend das Geheimnis um das neue Prinzenpaar lüften. Rafael I. Arens und Katrin I. Lichte werden in der Sitzung schweren Herzens Kette und Prinzenausstattung weitergeben an ihre Nachfolger. Auch das neue Motto der Session wird dann bekannt gegeben.

Damit fällt in Oestinghausen der Startschuss für die neue Session. Dazu sind alle Oestinghauser willkommen. Besonders über neue Jecken, die sich im Karneval engagieren oder einfach nur mal reinschauen möchten, würde sich der Karnevalsverein sehr freuen. Zu den Sitzungen kamen in der vorigen Session 622 Gäste in die Gemeinschaftshalle. Auf eine ähnlich gute Resonannz hoffen die Organisatoren auch in der neuen Session.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.