Christoph Renner holt in Herzfeld Vogel von der Stange


Die Herzfelder Schützen haben ihre Jahreshauptversammlung abgehalten. Dabei wurden Mitglieder geehrt. Und Renner holte Vogel von der Stange.

Gespannt verfolgten die Schützen, was sich im Kugelfang tat. Dem Kaiserschießen ging die Hauptversammlung voraus.

Herzfeld (gl) - Der Vorsitzende Alfons Willenbrink hatte am Samstag Grund zur Freude: Zahlreiche Herzfelder Schützen konnte er zur Hauptversammlung im Bürgerhaus begrüßen. Sie hatten sich in Schale geworfen und für die Versammlung ihre Uniformen angelegt. Mit strenger Einlasskontrolle durch das Bürgerhaus nach den aktuellen Corona-Regeln und dem Anlegen eines grünen Armbändchens war der Sicherheitsstandart sehr hoch. 

Die Offiziere schenkten Getränke aus. Für die heiß gespülten Biergläser sorgte der Festwirt Michael Glöckner. Mit frisch gezapftem Bier nahm die Versammlung Fahrt auf. Nach dem Kassenbericht von Thomas Kraienhemke konnte Kassenprüfer Daniel Dittrich locker beim Ausschenken einer Biertrage seinen Prüfbericht abgeben. Die Wahlen wurden vom stellvertretenden Vorsitzenden Christoph Renner geleitet und waren schnell vollzogen. 

Letzte Amtszeit für Vorsitzenden und Kassierer

Für den Vorsitzenden und den Kassierer bricht jetzt ihre letzte Amtszeit an. 2023 wird dann Nachwuchs für die Beiden gesucht. Alfons Willenbrink kündigte an, dass die 944 Mitglieder das ausgefallene Jubiläumsjahr zum 150-jährigem Bestehen im nächsten Jahr nachfeiern können. Dann folgte eine umfangreiche Ehrung der Jubilare aus den Jahren 2020 und 2021 durch König Claudius Tappe und seine Königin Nadine. Oberst Engelbert Mengelkamp hatte viel zu tun, um die große Anzahl der Geehrten nach vorne zu bitten. Hauptmann Andreas Schenkel leitete die Auslosung der Schussreihenfolge für das Kaiserschießen und dann leerte sich der Bürgersaal langsam. 

Auf dem Schützenfestplatz tummelten sich die Gäste bei angenehmem Wetter. Für den Eintritt mussten sie mit einer Kontrolle durch den überwachten Zugang des Bürgerhauses vorlieb nehmen. Auch Landtagsabgeordneter Heinrich Frieling ließ es sich nicht nehmen, das Treiben zu verfolgen. Der Spielmannszug Hovestadt-Nordwald spielte auf, und Offizier Hubert Schwietert ließ die Schützen zur Ehre der Majestäten antreten. Dann marschierten Kaiser und Könige mit dem Spielmannszug zur Vogelstange. Schießmeister Luca Mattenklotz und die Schießwarte Nikolas Tiemann und Thomas Silberberg nahmen die Schützen in Empfang. Inzwischen hatte sich die Hultroper Blasmusik formiert und begleitete das Kaiserschießen. Ein munteres Wettschießen entwickelte sich unter den Majestäten. Mit einem Meisterschuss holte Christoph Renner den Vogel von der Stange und bewahrte damit eine Familientradition. Er folgt seinem Vater, seines Zeichens der Jubiläums-Kaiser.

Zahlreiche Mitglieder geehrt

Die Ehrungen im Jahr 2020 wurden nachgeholt: 

-25 Jahre: Martin Biele, Ulrich Butterschlot, Daniel Daelemans, Rüdiger Dirkens, Maik Duventester, Dirk Ebbinghaus, Markus Hemmis, Andreas Hölter, Andreas Kuckuck, Hermann Laukötter, Jörg Laumeier, Martin Lönne-Helmig, Reinhard Morfeld, Antonius Mußhoff, Tobias Plewka, Norbert Rottmann, Pasquale Scalise, Stefan Schultenkamp, Berthold Schwarte, Rolf Stiemke, Rainer Stratbücker, Hermann Strumann, Bernd Voschepoth, Stephan Westerhoff; 

-40 Jahre: Bernhard Bücker, Hubert Deimel, Gerhard Fögeling, Horst Grunwald, Leo Heymann, Bruno Hinse-Heimann, Franz Laumeier, Thomas Lichtenberg, Robert Pöpsel, Hans Joachim Raatz, Franz Bernhard Sandvoß, Heinz Willi Schmidt, Martin Schürmann, Hermann Schulte-Rassel, Reiner Schwartze, Norbert Wagner, Alfons Willenbrink; 

-50 Jahre: Josef Mester, August Schomacher, Heinrich Zinselmeier; 

-60 Jahre: Alfred Sassinek, Herbert Stratbücker; 

-65 Jahre: Herbert Mußhoff-Bröckelmann. 

Auszeichnungen für 2021

Für 2021 wurden geehrt: 

-25 Jahre: Olaf Adler, Egbert Bockey, Michael Böhmer, Heinrich jun. Buttermann, Peter Deppe, Raimund Ebbinghaus, Ludger Erlenkötter, Rainer Friedrichs, Carsten Göbel, Dirk Hagedorn, Christian Haselhorst, Klaus Hegemann, Andreas Jahn, Johannes Kerkhoff, Bernd Kleinegger, Frank Lindenberg, Thomas Muckhoff, Hermann Neitemeier, Michael Pomberg, Werner Runge, Gerd Scharwey, Alfred Scherner, Tobias Schreiber, Bernhard Schröder, Sven Speckmann, Michael Strohbücker, Ralf Tong, Franz-Josef Vogel, Dirk Zinselmeier; 

-40 Jahre: Franz-Josef Brockmann, Elmar Buschjohann, Rudolf Greweling, Friedel Hauremherm, Gerhard Hermanowski, Michael Mußhoff, Josef Rawe, Werner Rawe, Wolfgang Stukenschnieder, Christian Westhues, Hans-Peter Westkämper; 

-50 Jahre: Joachim Fuchs, Franz-Josef Gerling, Hubert Gerling, Werner Göbel,Heinz Stratbücker, Johannes Strunk; 

-60 Jahre: Wilhelm Kerkhoff, Richard Nottelmann; 65 Jahre: Heinz Brasse; 

-70 Jahre: Richard Schwietert.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.