Erich Brörken ist Ehrenoberst der Hovestädter Schützen


Die Schützenbruderschaft St. Albertus Magnus Hovestadt-Nordwald feiert vom 25. bis 27. Juni Schützenfest.

Brudermeister Dietmar Schwier (links) ernannte in Absprache mit Oberst Gerd Willer (rechts) den Ex-Oberst Erich Brörken zum Ehrenoberst der Bruderschaft. Foto: J. Tusch

Hovestadt (gl) - Beste Stimmung bei der Versammlung der Schützenbruderschaft St. Albertus Magnus Hovestadt-Nordwald vor dem Schützenfest vom 25. bis 27. Juni: Brudermeister Dietmar Schwier hat kürzlich im Gasthof Ziegler den bei der Generalversammlung im März aus dem Amt geschiedenen Oberst Erich Brörken zum Ehrenoberst ernannt. Zudem wies er darauf hin, dass Festwirt Michael Glöckner und die Tanzband „Happy Nation“ erstmalig das Schützenfest auf dem Festplatz im Germania Sportpark begleiten werden. Das teilte der Schützenverein mit.

Im Anschluss wurden die Fahnenoffiziere als feststehende Gruppe aus drei Personen pro Fahne gewählt. Hierbei wurde bei der 1. Fahne eine Umbesetzung innerhalb der Gruppe vorgenommen, sodass Michael Weiße und Egbert Brede nun von Josef Buschhoff als Offizier der ersten Fahne unterstützt werden.

Weitere Fahnenoffiziere

Die Offiziere der 2. Fahne, Andre Kösterkamp, Thorsten Kösterkamp und Joachim Hütter, wurden wiedergewählt. Bei der 3. Fahne musste – nicht zuletzt aufgrund der Wahl eines ehemaligen Offiziers in den Vorstand – am intensivsten umbesetzt werden, sodass Lars Kemper nun Florian Fischer und Mark Wahl als weitere Fahnenoffiziere an seiner Seite hat.

Kinder und Jungschützen schießen auf Vogel

Für das Jungschützenkönigsschießen am 15. Juni ist ab 19 Uhr Antreten im Germania Sportpark, das Schießen beginnt um 20 Uhr unter der Vogelstange im Althof. Eine Besonderheit in diesem Jahr ist, dass das Jungschützen-Alter einmalig angehoben wird, um die ausgefallenen zwei Jahre auszugleichen, sodass statt der 17 Mitglieder bis zum 22. Lebensjahr nun 27 Mitglieder bis 24 Jahre den amtierenden, nicht mehr ganz so jungen Jungschützenkönig Max Schröder ablösen könnten. 

Das Kinderschützenfest am 19. Juni findet von 11 bis 15 Uhr auf dem Gelände rund um die Alte Schule im Löttenkamp statt. Ein neuer Kinderschützenkönig soll ab 12 Uhr ausgeschossen werden.

Schützenfest-Heft

Beim Ablauf des Schützenfestes vom 25. bis zum 27. Juni gibt es kleinere Änderungen. Das Programm kann unter anderem im Schützenfest-Heft, das zeitnah erscheinen wird, nachgelesen werden. Zum Abschluss bat Schwier um rege Teilnahme der Schützen an den unterschiedlichen Terminen, wie zum Beispiel bei Besuchen bei anderen Schützenvereinen. Aus der Versammlung wurde auf den Bundesjungschützentag im Oktober verwiesen, zu dem genauere Informationen beizeiten bekannt gegeben werden.

Straßen vorab schmücken

Präses Pastor Ulrich Liehr bat mit einem Zwinkern darum, die Straßen zum Jungschützenkönigsschießen bereits zu schmücken, da so die traditionelle Fronleichnamsprozession einen noch feierlicheren Rahmen bekäme.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.