Familiäre Atmosphäre beim 90. SCL-Geburtstag



Lippetal-Herzfeld (bfe). Mit 200 Gästen feierte der 1. SC Lippetal im Bürgerhaus in Herzfeld seinen 90. Geburtstag. Als Ehrengäste begrüßte der Vorsitzende Ulrich Strunk neben dem Lippetaler Bürgermeister Matthias Lürbke auch Manfred Mielczarek vom Sportkreis Beckum, der später Ehrungen vornahm.

Verdiente SCL-Mitglieder wurden am Sonntag mit goldenen und silbernen Nadeln sowie mit Urkunden geehrt. Unser Bild zeigt (v. l.) Johannes Schnieder (Silber), Kassiererin Ida Schwartze (Gold),  Vorsitzender Ulrich Strunk (Silber), Manfred Mielczarek (Sportkreis Beckum) und Otto Sindermann (Gold).

Durch das gelungene Programm führte Berni Hölter. Neben Vorführungen der Tanz- und Turngruppen „Crasy Girls“ und „Dance Kids“ zeigten Mitglieder der Judoabteilung ihr Können. Der Höhepunkt im Geburtstagsprogramm war der Auftritt des Commedian und Kabarettisten „Der Obel“ mit seinem Programm „Alles run(t)d“. Gegründet wurde der 1. SC Lippetal, der heute 1200 Mitglieder in vier Abteilungen hat, 1921 von 27 jungen Männern aus Herzfeld. „90 Jahre SC Lippetal, das ist mehr als nur ein Sportverein. Es ist die gelebte Philosophie des SCL, eine große Familie zu sein. In der Vergangenheit und auch zukünftig gilt unsere besondere Aufmerksamkeit der Jugendarbeit“, erläuterte Vorsitzender Ulrich Strunk in seiner Ansprache. „Die hervorragende Bilanz des Vereins beruht auf dem hohen persönlichen Einsatz der Verantwortlichen und der zahlreichen ehrenamtlichen Helfer. Gerade diesen gilt der besondere Dank und unsere Anerkennung“, erklärte Bürgermeister Matthias Lürbke in seiner Laudatio. Beim SCL werden 10 verschiedene Sportarten für Kleinkinder bis hin zu den Senioren angeboten. „Verein und Gemeinde haben immer Hand in Hand zusammen gearbeitet, und das soll auch weiter so sein“, versprach Lürbke abschließend. Und wie die Zusammenarbeit auch aussehen kann, konnte Lürbke am eigenen Leibe erfahren: Er wurde nämlich von den Judokas im wahrsten Sinne des Wortes aufs Kreuz gelegt. Moderator Berni Hölter bedankte sich beim „gefallenen Bürgermeister“ für diese „Einlage“. Manfred Mielczarek ehrte den Vorsitzenden Ulrich Strunk und Johannes Schnieder mit der silbernen sowie Otto Sindermann und die Kassiererin Ida Schwartze mit der goldenen Verbandsnadel für ihre Verdienste, was mit viel Applaus belohnt wurde. „Der Obel“ hatte die 200 Gäste mit gekonnt vorgetragenen Programm sofort auf seiner Seite. „Einige haben ihre Ärger zu Hause gelassen, andere haben ihn leider noch neben sich sitzen“, war nur einer von vielen Gags. Anschließend war bei kühlen Getränken und einem Imbiss Zeit, mit seinem Tischnachbarn die 90-jährige Geschichte des 1. SC Lippetal Revue passieren zu lassen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.