Hunde wie Halter sind in Herzfeld im Laufschritt


Nicht nur die Vierbeiner geben Gas. Ihre Halter genauso. Und das bedeutet, dass auf dem Juxturnier des Gebrauchshundevereins viel los war.

Der Spaß stand im Vordergrund: Für die besten Teilnehmer des Juxturniers gab es beim Gebrauchshundeverein Herzfeld Urkunden.

Lippetal (gl) - Herrchen oder Frauchen sind selbst im Laufschritt, ihre vierbeinigen Gefährten über oder auch durch die aufgestellten Hindernisse ebenfalls in Aktion. Die Besucher, Gäste und Mitglieder des Gebrauchshundevereins (GHSV) Herzfeld hatten viel zu lachen, als wieder einmal nach langer Zeit ein Juxturnier über die Bühne gegangen ist. 

Denn so mancher Hund entdeckte neue Wege oder die Hundeführer neue Wesenszüge an ihren Tieren. Und so mancher Zuschauer stellte Ähnlichkeiten zur RTL-Sendung „Germans next top dog“ fest, aber in Herzfeld stand der Spaß im Vordergrund. 

13 Hunde am Start

Nachdem durch die Corona-Pandemie viele Veranstaltungen schon im vergangenen Jahr abgesagt werden mussten, hatte das Organisationsteam nun keine Kosten und Mühen gescheut, einen überzeugenden Parcours zu entwerfen und aufzubauen. Pünktlich wurde das Turnier mit der Auslosung eröffnet. 13 Hunde unterschiedlicher Größe und Rasse, vom kleinsten, einem Havaneser, bis zum größten, einem Bloodhound, gingen an den Start. 

Vorfreude auf nächstes Turnier

Zwei Läufe wurden veranstaltet, ehe der Sieger feststand und die Siegerehrung mit Wanderpokal und Juxpreisen folgte. Im Anschluss gab es noch einen kleinen Imbiss. Nach einem positiven Fazit stand für die Veranstalter und Teilnehmer fest: Das nächste Juxturnier kann in 2022  kommen. 

Der GHSV Herzfeld bietet montags ab 18 Uhr „Spiel, Spaß und Sport“ für den Hund. Mittwochs wird ab 18 Uhr Einzeltraining geboten. Donnerstags oder sonntags ist die Trailgruppe aktiv. Samstags ab 11 Uhr wird Einzeltraining, Gruppenarbeit sowie Welpen- und Junghundausbildung geboten. Das Training ist für Hunde aller Rassen und für Mischlinge offen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.