Lippborg: Erlös vom Rindvieh-Schätzen ist für Kita


Der Erlös aus dem Gewicht-Schätzen des Landwirtschaftlichen Ortsverein Lippborg-Hultrop beim Lippborger Markt ist überreicht worden.

Das neue Tuch probierte Lia (M.) gleich aus. Rolf Heidhues überreichte das Material an Kita-Leiterin Ann Reismann.

Lippborg (hi) -  Ein Höhepunkt des Lippborger Markts ist das traditionelle Gewicht-Schätzen, das der Landwirtschaftliche Ortsverein Lippborg-Hultrop ausrichtet. Jetzt überreichte der Vorsitzende Rolf Heidhues einiges pädagogisches Material aus dem Erlös an die Stepke-Kita Quabbe-Kids. Insgesamt 300 Euro waren bei der Aktion zusammengekommen.

„Andrea Elbracht hat ihren dritten Preis dazu gestiftet, sodass es insgesamt 325 Euro sind, die wir an die Kita spenden konnten“, erklärt der Landwirt.

Beim Markt galt es, die Limousin-Kuh Jasmin mit ihrem Kalb Christian zu schätzen. Die Tiere stammen vom Hof von Christoph Hahues. Zusammen brachten sie insgesamt 867 Kilogramm auf die Waage.

„Wir spenden immer für die Jugend oder für Kindergärten“, sagt Heidhues. In diesem Fall war der Spendenempfänger schnell gefunden, denn Hahues’ Sohn besucht die noch junge Kindertagesstätte. Deren Leiterin Ann Reismann freute sich über die zusätzliche Finanzspritze. „Wir haben Bilderbuchkarten für unser Kamishibai-Theater ausgesucht – die sind sehr preisintensiv“, erklärt sie.

Hinzu kommt ein spezielles Tuch, das an einem Schienensystem für Schaukelelemente von der Decke baumelt.

Lia hat sich sofort ganz in den strapazierfähigen Stoff gewickelt und öffnet erst für das Foto einen Schlitz. Außerdem ergänzen drei Bilderbücher den Bestand der Kita: „Ich bin Mari, ein Kind, das nicht sprechen kann“ befasst sich mit der Inklusion; in der „Pippilothek“ wird ein Fuchs in das Bibliothekswesen eingeführt, und mit „Pettersson und Findus“ hat es ein Kinderbuch-Klassiker in das Buchregal geschafft.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.