Lippborg wartet gespannt auf neue Tollitäten



Lippetal-Lippborg (gl). Nicht nur jecke Lippborger rätseln seit Wochen, wer in der neuen Session als Prinzenpaar das Narrenzepter schwingen wird.

Und tschüss! Für die amtierenden Lippborger Tollitäten Silke und Peter Hörster sowie für das Kinderprinzenpaar Lea Pösentrup und Noah Ramazan endet die närrische Herrschaft am Samstag.

Nur Geduld: Das Geheimnis wird schon bald gelüftet. In der Gaststätte Bockey wird am Samstag, 12. November, ab 20.11 Uhr schon mal Karneval (vor)gefeiert. Unter dem Motto „Lippborg außer Rand und Band, trotz Dauerkrise im Euroland“ findet unter der Regie des KKL die Proklamation statt. Die Session wird im Rahmen einer Karnevalssitzung durch den Vorsitzenden Rodger Urbansky eröffnet. Mitwirken werden unter anderem die „Rot-Weißen Funken“ des KKL, die auch in diesem Jahr den Reigen mit dem Garde-tanz beginnen. Das noch amtierende Prinzenpaar Peter I. und Silke I. Hörster wird im Beisein seines Elferrats die äußeren Zeichen der Lippborger Regentschaft abgeben.

Aber an wen? Darüber schweigt der KKL noch ganz beharrlich. Nur so viel wird preisgegeben: Der neue Elferrat soll „eine sehr gemischte und verwegene  Gruppe“ sein, teilt KKL-Chef Urbansky mit. Alle zusammen sollen mehr als 1100 Kilogramm auf die närrische Waage bringen. „Dieses Gewicht wollen sie auch voller Humor einsetzen und die Session zu einem unvergessenen Erlebnis machen“, verspricht Rodger Urbansky. Im Anschluss an das Programm ist Party angesagt, und es wird sicherlich noch lange in die neue Session hinein geschunkelt und getanzt. Der Eintritt am Samstag ist frei. Der restliche Narrenfahrplan sieht folgendermaßen aus: 11. Februar Gala-Sitzung des KKL im Festzelt, 12. Februar Kinderumzug, anschließend Kinderkarneval  im Festzelt, 16. Februar Weiberfastnacht im Festzelt, 17. Februar Ibiza-Party im Festzelt, 19. Februar, 14.11 Uhr Start des 29. Lippetaler Rosensonntagsumzugs.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.