Parkzeit am Herzfelder Kreisel begrenzt


Lippetal (gl) -  Die Zeit der Langzeitparker auf dem belebten und beliebten Parkplatz der Gemeinde Lippetal zwischen dem Kreisverkehr an der Diestedder Straße und dem Büro- und Geschäftshaus mit dem Café Twin wird schon bald vorbei sein. So der Wille der Lokalpolitik.

Vorbei mit Freiparken: Die Zeit auf dem Parkplatz am Kreisel in Herzfeld ist begrenzt.

Auf Initiative des Lippetaler FDP-Fraktionsvorsitzenden Jürgen Groth soll das Parken hier demnächst begrenzt werden, jedenfalls, wenn es nach dem Willen des Ausschusses für Umwelt- und Mobilität geht, der dem Rat einstimmig empfiehlt, eine Begrenzung werktags auf zwei Stunden zu beschließen. Dafür müssen Autofahrer dort dann die Parkscheibe unter die Windschutzscheibe klemmen und ihre Ankunftszeit einstellen. 

Sechs Bügel-Fahrradständer aufstellen

Weiterhin empfiehlt der Ausschuss dem Rat das Aufstellen von sechs Bügel-Fahrradständern neben dem Café Twin. Dafür soll das Beet mit den Kirschloorbeerbüschen gerodet werden. Zum Bürgersteig und zum Parkplatz sollen Hecken gepflanzt werden, um die Sicherheit zu gewährleisten. Für die FDP begründete Steffi Hoffmann den Antrag, die Parkzeit auf dem gemeindeeigenen Parkplatz an Werktagen von montags bis samstags auf zwei Stunden zu begrenzen mit der langen Parkzeit einiger Nutzer. Diese blockierten die Parkplätze zum Nachteil von Kunden, die im Geschäftszentrum von Herzfelds neuer Mitte mal kurz oder auch länger einkaufen möchten. 

Kein Haar in der Suppe zu finden

Manch Ausschussmitglied mochte sich fragen, warum diese Anregung nicht schon früher gekommen war, denn sowohl Alfons Bröckelmann für die CDU wie auch die weiteren Parteien im Ausschuss konnten kein Haar in der Suppe finden und stimmten zu. Zudem erklärte Lippetals Ordnungsamtsleiter Ludger Schenkel, dass sich Mitarbeiter der Verwaltung regelmäßig im Zentrum von Herzfeld aufhalten und eine Kontrolle der Parkscheiben demnach für seine Leute kein Problem darstellen werde. Schenkel zeigte sich auch vom Erfolg entsprechender Knöllchen überzeugt. „Das spricht sich in Lippetal sehr schnell rum“, prognostizierte er, dass die erstmals in der Gemeinde eingeführte Parkscheiben-Regelung ohne größere Probleme umgesetzt werden könne.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.