Kolping Oelde: 10.665 Euro für Flutopfer gesammelt


Die Kolpingsfamilie Oelde hat sich kürzlich zu ihrer Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus getroffen. Thema war auch die Spendenaktion für die Flutopfer.

Nach den Wahlen bei der Mitgliederversammlung stellte sich der aktuelle Vorstand der Oelder Kolpingsfamilie zum Gruppenfoto auf. Dieses zeigt (v. l.) Friedhelm Lakenbrink, Annette Lakenbrink, Bernhard Combrink, Ulla Combrink, Dennis Nowak, Johannes Heydel, Julia Kleinelanghorst, Lena Krefeld, Michael Gersmeier, Fabian Stoffers, Sabine Stoffers und Werner Stoffers. Foto: Lüchtefeld

Oelde (lue) - „Hoffnung, Kraft und Mut dank der Solidarität.“ Das waren die Schlussworte einer Danksagung von Flutopfern aus dem Ahrtal an die Kolpingsfamilie Oelde. Bei der von ihr organisierten Spendenaktion waren rund 10.665 Euro und eine Menge Sachspenden gesammelt worden. 

Dies war eines der Themen, die jetzt bei der Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie besprochen worden sind. Aufgrund der derzeitigen Pandemie-Umstände fand die Veranstaltung mit ungefähr 50 Anwesenden im Oelder Bürgerhaus statt. Um mehr Mitglieder unterbringen zu können, war zunächst eine Außenveranstaltung geplant gewesen, aufgrund des Wetters hatten sich die Verantwortlichen dann aber doch dagegen entschieden. 

Dennis Nowak und Johannes Heydel zu Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt

Da 2020 nur wenige Aktionen stattgefunden hatten, gab es dieses Mal keinen gesamten Jahresrückblick. Es wurde stattdessen an einzelne Aktionen erinnert. Dazu gehörte die Baumpflanzaktion, die sowohl im Vier-Jahreszeiten-Park als auch auf dem katholischen Friedhof stattgefunden hatte, und die Aktion „Glühwein-to go“, bei der man Glühweinflaschen bestellen und erwerben hatte können. 

Bei den Wahlen wurden Dennis Nowak und Johannes Heydel zu Stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Lena Krefeld hat nun das Amt der Kassiererin inne, Lars Bennemann ist Kassenprüfer, Ulla Combrink Beauftragte für Senioren. Julia Kleinelanghorst und Britta Pöpsel sind die Beauftragten für „Mittendrin“, und Werner Stoffers ist Beisitzer. 

Kolpingsfamilie nimmt an Rettungskette teil

In näherer Zukunft sind einige Aktionen der Kolpingsfamilie geplant. Beispielsweise nimmt sie an der Rettungskette teil, die am kommenden Samstag, 18. September, deutschlandweit stattfindet und zu der auch in Oelde eingeladen wird. Im Dezember soll zum dritten Mal die Schuhaktion stattfinden. 2020 waren bei dieser Sammlung 900 Kilogramm Schuhe zusammengekommen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.