25. September: Kartoffelfest am Oelder Drostenhof



Für Sonntag, 25. September, lädt der Trägerverein der Begegnungsstätte Drostenhof im Oelder Norden zum traditionellen Kartoffelfest ein.

Nach zweijähriger Corona-Pause findet am Drostenhof in Oelde wieder ein Kartoffelfest statt. Dazu laden die Verantwortlichen des Trägervereins Drostenhof für Sonntag, 25. September, ein. Das Archivfoto zeigt  Franz-Josef Baum beim Kartoffelfest im Jahr 2019, der für die Heimatgemeinschaft Altenfelde Stockkartoffeln verkaufte. Archivfoto: Hövelmann

Oelde (eh). Nach langer Corona-Pause findet am Sonntag, 25. September, wieder das Kartoffelfest auf dem Drostenhof statt, zu dem die Verantwortlichen des Trägervereins der Begegnungsstätte im Oelder Norden einladen. 

Auch Rollende Waldschule ist dabei

Von 10 bis 18 Uhr können Besucher nicht nur aus dem kulinarischen Angebot wählen, das sich vor allem rund um die Kartoffel dreht, aber auch Kaffee und Kuchen umfasst, sondern auch den Bücher- und den Gartenmarkt besuchen. Die Rollende Waldschule richtet sich besonders an die jüngsten Gäste. 

Das Fest beginnt um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst, der von Pfarrerin Melanie Erben und Pastoralreferent Philipp Langenkämper gestaltet wird. 

Trägerverein mit sieben Vereinen

Zum Trägerverein Drostenhof Oelde gehören der Bürgerschützenverein St. Hubertus, der Hegering, die Vogelfreunde, die Heimatgemeinschaft Altenfelde, die Brieftaubenreisevereinigung Oelde und Umgebung, der Rassegeflügelzuchtverein Robert Oettel sowie der Rassekaninchenzuchtverein, Sie stemmen Veranstaltungen wie das Kartoffelfest gemeinsam und mit weiteren Unterstützern. 

Ihm liege sehr viel daran, die Tradition des Kartoffelfestes nach der Corona-Pause nun fortzuführen, betont Robert Frohne, Vorsitzender des Trägervereins. Ziel des Vorstands sei, die Begegnungsstätte im Oelder Norden breiter aufzustellen und als Treffpunkt für möglichst viele Vereine zu etablieren. Dafür stehe man in engem Austausch mit der Stadt Oelde und hoffe, weitere Vereine ins Boot holen zu können.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.