Automobil-Geschichte im Oelder Park erleben



Oldtimer-Freunde aufgepasst: Am Freitag, 3. September, macht die Fiva World Rally im Oelder Vier-Jahreszeiten-Park Station.

Aus dem Jahr 1970 stammt dieser VW Käfer, der von der ADAC-Straßenwacht eingesetzt wurde. Kürzlich war das Fahrzeug bereits für einen Fototermin in den Oelder Vier-Jahreszeiten-Park gerollt. An diesem Freitag, 3. September, werden voraussichtlich mehr als 150 Oldtimer im Park zu sehen sein. Die meisten Fahrer nehmen an der Fiva World Rally teil, die am Freitag in Oelde zwischen zwei Etappen Station macht. Weitere sehenswerte Fahrzeuge sind Teil eines Oldtimer-Picknicks auf der Burgwiese des Parks Foto: Hahn

Oelde (ck) - Noch wenige Tage, dann sind die Teilnehmer der weltbekannten Fiva World Rally im Vier-Jahreszeiten-Park in der Stadt Oelde zu Gast. Die 123 teilnehmenden Oldtimer treffen den Organisatoren zufolge am Freitag, 3. September, ab 12.25 Uhr im Park ein. Besucher können dann 100 Jahre Automobilgeschichte erleben. Organisationsleiter Bernhard P. Jühe vom ausrichtenden ADAC Westfalen verspricht „wunderschöne Fahrzeuge“, die über Neubeckum und Vellern nach Oelde kommen. Die Zufahrt in den Park erfolgt über das Tor am Tennisplatz. 

Oldtimer umrunden Mühlensee

Die Oldtimer umrunden dann im Schritttempo den Mühlensee. Auf der Festwiese am Haupteingang erfahren Oldtimer-Interessierte durch ein Moderatorenteam mehr über die einzelnen Schmuckstücke und ihre Fahrer.

Die Teilnehmer der fünftägigen Rally mit internationalem Teilnehmerfeld, die ausgehend vom Basislager in Bad Sassendorf im Kreis Soest aufgeteilt in sieben Etappen von Mittwoch, 1., bis Sonntag, 5. September, über insgesamt 685 Straßenkilometer in Westfalen führt, nutzen die Zeit für eine Mittagsrast. Für 13.26 Uhr ist die Weiterfahrt geplant. Bis der letzte der 123 Oldtimer den Park verlässt, dürfte dann mindestens eine Stunde vergehen. 

Fahrt durch Stromberg und Sünninghausen

Ab 13.55 Uhr führt die Rally den Veranstaltern zufolge vorbei an der Wallfahrtskirche in Stromberg. Ab 14.05 Uhr etwa sollen dem Zeitplan für den Rallytag zufolge die ersten Oldtimer durch Sünninghausen Richtung Diestedde rollen.

Unter den Rally-Fahrern wird auch der Schauspieler Volkert Kraeft mit einem weißen Jaguar E-Type von 1969 und der Startnummer 52 zu sehen sein, wie ADAC-Pressesprecher Tobias Scheffel verrät. Zunächst sei auch geplant gewesen, dass der aus dem Fernsehen bekannte „PS-Profi“ Sidney Hoffmann – sein Beifahrerplatz wurde zugunsten der Stiftung Kinderherz versteigert – im Oelder Park anzutreffen sein wird. Doch dieser werde im Rahmen der Rally doch erst am Abend in Bad Sassendorf dazustoßen und am Samstag fahren. 

Picknick auf der Burgwiese

Auf der Burgwiese im Oelder Vier-Jahreszeiten-Park werden am Freitag rund 30 weitere Oldtimer im Rahmen eines Picknicks präsentiert – vom AC Oelde und befreundeten Autoclubs. Die Organisation für diesen lohnenden Nebenschauplatz der Rally liegt in den Händen des Oelders Wolfgang Habig.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.