Dawid Wieder vom AC Oelde ist Westfalenmeister


Beim vorletzten und letzten Lauf der Westfalenmeisterschaft im Pkw-Turniersport hat sich Dawid Wieder vom AC Oelde den Titel gesichert.

Zum vorletzten und letzten Lauf der diesjährigen Westfalenmeisterschaft im Pkw-Turniersport hatte der AC Oelde kürzlich auf das Gelände der Firma WBV nach Oelde geladen. Dort sicherte sich Dawid Wieder vom AC Oelde den Titel des Westfalenmeisters. Foto: gl

Oelde (gl) - Bei strahlendem Sonnenschein hatte der Automobilclub (AC) Oelde kürzlich zum vorletzten und letzten Lauf der diesjährigen Westfalenmeisterschaft im Pkw-Turniersport nach Oelde eingeladen. Auf dem Gelände der Firma WBV im Gewerbegebiet Am Landhagen in Oelde nutzten die besten 23 Starter der Saison laut Mitteilung des AC die Gelegenheit, noch einmal Meisterschaftspunkte zu erzielen. 

Martin Tieben überrascht mit hoher Fehlerquote 

Das Pkw-Doppel-Turnier sei ein Meisterschaftslauf nach der ADAC-S- und -N-Wertung für die die Pkw-Turniermeisterschaft ADAC-Westfalen gewesen. Zudem waren die Läufe den Verantwortlichen zufolge Wertungsläufe zum ADAC-Turniersportabzeichen. „In der Gruppe A ging der amtierende Westfalenmeister Martin Tieben vom MSC Herten recht früh an den Start und überraschte mit einer ungewohnten Fehlerquote, die letztlich nur zu Platz 6 reichte“, heißt es zum Turnier Oelde 1.

Sieger der Gruppe A sei Roger Böhm vom MSC Hermannsdenkmal vor Dawid Wieder vom AC Oelde und Thorsten Merten vom MSC Osnabrücker Land geworden. Bei den Frauen habe sich Ruth Portmann vom MSC Hermannsdenkmal die beste Platzierung gesichert. 

Der Sieg in der Gruppe B sei an Andreas Gröne vom AC Oelde vor Sven Weghorst vom MSC Osnabrücker Land gegangen. Das Podium habe Marvin Schmidt vom AC Oelde vervollständigt. Die Damenwertung der Gruppe B sicherte sich laut Mitteilung Nicole Heye vom AC Oelde. 

Nicole Heye vom AC Oelde ebenfalls erfolgreich

Im zweiten Lauf sei es dann nicht nur um den Tagessieg gegangen, sondern es habe auch die finale Punktvergabe für die Westfalenmeisterschaft angestanden. „Martin Tieben war durch den ersten Umlauf wohl etwas aus der Ruhe gekommen und fuhr im zweiten Umlauf extrem auf Sicherheit“, schreibt der AC Oelde. So habe er zunächst drei fehlerfreie Wertungsläufe geschafft. Rüger Böhm vom MSC Hermannsdenkmal habe zeitlich vorn gelegen, sich jedoch Fehler geleistet. Dennoch habe er den zweiten Platz in der Gruppe A belegt. 

„Drei fehlerfreie Wertungsläufe schaffte außer Martin Tieben Dawid Wieder vom AC Oelde, der sich damit den Sieg in der Gruppe A und die entscheidenden Punkte sicherte, um die finale Führung in der Westfalenmeisterschaft zu übernehmen.“ 

Die Damenwertung habe sich erneut Ruth Portmann vom MSC Hermannsdenkmal gesichert. Bei der Gruppe B habe Sven Weghorst vom MSC Osnabrücker Land vor Mathias Schlömer und Andreas Gröne vom AC Oelde gesiegt. Bei den Frauen habe erneut Nicole Heye vom AC Oelde an der Spitze gestanden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.