Der Maibach bekommt im Oelder Norden mehr Platz



Ein extremes Starkregenereignis würde den Maibach aktuell überlasten. Um Schaden von der Stadt abzuwenden, wird nun viel Erde bewegt.

Eine große Rückhaltefläche für den Maibach entsteht am Oelder Ortsrand zwischen dem Benningloh und der Ostenfelder Straße. Die Arbeiten haben begonnen. Das Foto zeigt (v. l.) Ernst Adams (Firma Redeker), Oeldes Bürgermeisterin Karin Rodeheger, Stadtbaurat André Leson, Landrat Dr. Olaf Gericke, André Hackelbusch (Kreis Warendorf), Ludger Weßling (Bezirksregierung Münster), Marvin Molke (Stadt Oelde), Willy Schrewe (Firma Redeker) und Gregor Bäumer (Planungsbüro nts). Foto: Hahn

Oelde (rh) - Auf einer Fläche von annähernd 20.000 Quadratmetern werden seit einigen Tagen mit schwerem Gerät Tonnen von Erde für die größte Einzelmaßnahme am Maibach bewegt. Auf dem Areal nördlich des Waldgebiets Benningloh entsteht eine Rückhaltefläche – naturnah, aber dem Hochwasserschutz…

Glocke Plus

Glocke Plus Artikel

Jetzt weiterlesen mit G+ Abo, Angebot auswählen oder anmelden.

79,00 € (ab dem 13. Monat zzt. 7,90 € mtl.)
Mindestlaufzeit 12 Monate
nach 12 Monaten monatlich kündbar
79,00 € für 12 Monate
Alle Plus-Artikel auf www.die-glocke.de lesen
für 0,99 € im ersten Monat testen
Danach 7,90 € mtl.
Monatlich kündbar
0,99 € im 1. Monat

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.