Exhibitionist verlässt Zug in Neubeckum oder Oelde


Die Bundespolizei sucht Zeugen eines Vorfall mit einem Exhibitionisten im Regionalzug. Der Mann könnte den Zug in Oelde verlassen haben.  

Die Bundespolizei sucht nach einem Vorfall in einem Regionalzug einen Exhibitionisten. Dieser hat den Zug vermutlich in Neubeckum oder Oelde verlassen. Symbolfoto: dpa

Oelde (gl) - Womöglich in Oelde hat ein Mann am frühen Montagabend einen Regionalexpress auf der Fahrt von Hamm nach Bielefeld verlassen, in dem er sich zuvor einer jungen Frau in schamverletzender Weise gezeigt hatte. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren ein.

Junge Frau informiert Zugstreife

Gegen 17.45 Uhr hatte sich der Mitteilung der Polizei zufolge eine junge Frau aus Bad Oeynhausen an eine Zugstreife der Bundespolizei gewandt und angegeben, dass ein Mann sich ihr gegenüber gesetzt und exhibitionistische Handlungen vorgenommen habe. Dabei habe er sie unentwegt angestarrt. Plötzlich sei er aufgestanden und habe den Zug vermutlich in Neubeckum oder Oelde verlassen. Aufgrund der Gesamtumstände war sie sich diesbezüglich nicht mehr sicher.

Sie gab gegenüber den Einsatzkräften an, dass es sich bei dem Mann um einen 50- bis 60-Jährigen handele. Er habe zu dem Zeitpunkt eine Mütze getragen. Die Bundespolizei leitete ein Strafverfahren wegen der exhibitionistischen Handlung ein, veranlasste eine Videosicherung und fragt in diesem Zusammenhang, wer Angaben zu dem Mann machen kann, der im RE 89727 von Hamm nach Bielefeld unterwegs war. Mögliche weitere Geschädigten in diesem Zusammenhang sollen sich melden. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter 0800/6888000 entgegen

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.