Feuerwehreinsatz in Oelde: Topf auf dem Herd brennt


Flammen schlagen aus dem Topf, der Bewohner wirft ihn aus dem Fenster. So konnte am Donnerstagmorgen in Oelde Schlimmeres verhindert werden.

Die Feuerwehr Oelde ist am Donnerstagmorgen zu einem Einsatz am Brandenburger Weg ausgerückt. In einem Mehrfamilienhaus schlugen Flammen aus einem Kochtopf.

Oelde (ck) - Weil ein Topf auf dem Herd gebrannt hat, ist die Feuerwehr am Donnerstag gegen 9.15 Uhr mit mehreren Fahrzeugen zu einem Mehrfamilienhaus am Brandenburger Weg in Oelde ausgerückt. Nach ersten Angaben von Feuerwehrchef Michael Haske vor Ort bestand bei zwei Personen Verdacht auf Rauchgasvergiftung. Sie wurden vom Rettungsdienst betreut. Wie die Polizei später auf Nachfrage mitteilte, hat sich bei einer der beiden Personen der Verdacht bestätigt, sie kam ins Krankenhaus. 

Ein Bewohner hat Haske zufolge schnell reagiert und den Topf, aus dem Flammen schlugen, aus dem Fenster geworfen. Um sicherzugehen, dass keine Rückstände von Feuer etwa hinter den Schränken sind, setzte die Feuerwehr eine Wärmebildkamera ein. Die Einsatzkräfte des Löschzugs Oelde-Mitte waren mit sechs Fahrzeugen ausgerückt. Zudem waren zwei Rettungswagen und die Polizei vor Ort. Es entstand kein Sachschaden.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.