In Sünninghausen entsteht ein Einfamilienhaus im Zelt

Von Noah Wedel,

Im Neubaugebiet Tienenbach II bietet sich dem Betrachter einen kuriosen Blick auf eine Baustelle.

Verhüllt: Das Unternehmen Viebrockhaus schützt vor allem im Winter seine Baustellen vor Feuchtigkeit. Foto: Wedel

Oelde-Sünninghausen (nwl) - Im Sünninghausener Neubaugebiet Am Tienenbach II entsteht derzeit ein Massivhaus des Unternehmens Viebrockhaus. „Das Zelt steht während des Rohbaus etwa vier bis sechs Wochen dort – bis das Dach und die Fenster eingebaut sind“, sagt Philipp Hager. Der Regionaldirektor von Viebrockhaus berichtet, dass die Firma die einzige in Deutschland sei, die einen Witterungsschutz über Baustellen verwende.

„Hintergrund ist, dass damit die Bauteile vor Nässe geschützt werden und es keine Restfeuchtigkeit in den Wänden gibt“, erläutert er. Ansonsten könne es zu Bauverzögerungen kommen oder es bilde sich Schimmel. Die Zelte über den Rohbauten würden vornehmlich in den Wintermonaten genutzt, aber bisweilen auch während anderer Jahreszeiten.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.