Kaiser Peter Brockmann regiert Oelder Schützengilde


Mit dem 294. Schuss hat Oberst Peter Brockmann sich zum Kaiser der Oelder Schützengilde gemacht. Er regiert mit Kaiserin Sandra Brockmann.

Um 19.35 Uhr hat Oberst Peter Brockmann am Sonntagabend den Vogel der Oelder Schützengilde von der Stange geholt. Er regiert nun als Kaiser. Das Foto zeigt (v. l.) Christian Niederée, Kaiser Peter I. Brockmann und Burkhard Mackel. Foto: Schöning

Oelde (ols) - Um 19.35 Uhr nach dem 294. Schuss stand am Sonntagabend fest: Die Oelder Schützengilde hat einen neuen Kaiser: Oberst Peter Brockmann. Im Duell mit Frank Meyer hatte er am Ende das Glück auf seiner Seite. Zusammen mit Kaiserin Sandra I. Brockmann regiert Peter I. den Verein im bevorstehenden Schützenjahr. 

Jungschützenkönigin ist Maja Rüschhoff

Bevor das Schießen auf den Holzvogel spannend wurde, sicherten sich Holger Post (Apfel, 16. Schuss), Burkhard Mackel (Zepter, 34. Schuss) und Jörn Brockmann (Krone, 105. Schuss) die Insignien. Die Flügel schossen Björn Steffens und Jan Lehmköster ab. 

Neue Jungschützenkönigin ist Maja Rüschhoff, Kinderkönigin darf sich seit Sonntag Neele Riedel nennen. 

Marsch durch die Innenstadt

Vor dem Vogelschießen waren die Schützen bei Kaiserwetter an Sommers Wiese angetreten. Von dort marschierten sie zum Hermann-Johenning-Platz, wo sie der Opfer von Krieg und Gewalt gedachten. In seiner Ansprache ging Oberst Peter Brockmann auf die Werte der Demokratie und des Rechtsstaates ein. „Die Welt ist im Wandel, und wir als Schützenvereine helfen dabei, unsere demokratischen Werte zu verteidigen“, betonte er und blickte auf Krisen wie den Ukraine-Krieg.

Danach ging es für die Abordnungen unter musikalischer Begleitung durch den Stadtfanfarenzug Blau-Weiß Sendenhorst, das Blasorchester Diestedde und den Spielmannszug Ostenfelde zum Von-Galen-Haus, um den Bewohnern ein musikalisches Ständchen zu bringen. 

Klaus und Gaby Köller verabschieden sich als Regenten

Im Anschluss präsentierte sich das nun ehemalige Kaiserpaar Klaus I. und Gaby I. Köller gemeinsam mit seinem Throngefolge bei der Parade auf dem Marktplatz ein letztes Mal vor den Schützen und zahlreichen Zuschauern. Von dort ging es zum Schützenplatz am Vier-Jahreszeiten-Park.  

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.