Mehr als 40 Ideen für nachhaltiges Oelde


Über das Thema Nachhaltigkeit haben junge Erwachsene in Oelde diskutiert. Entstanden ist ein Konzept mit Ideen für ein nachhaltiges Oelde.

Zum Themenabend Nachhaltigkeit hatten die Junge Union Oelde und die KLJB Oelde-Stromberg kürzlich ins Pfarrheim St. Joseph in Oelde geladen. Mehr als 40 Ideen für ein nachhaltiges Oelde sind laut Bericht zusammengetragen worden und werden nun der Stadt übergeben.

Oelde/Stromberg (gl) - „Klimawandel, soziale Ungerechtigkeit und der Verlust der Biodiversität – all dies sind die großen Probleme Ihrer Generation, um die ich Sie nicht beneide.“ Mit diesen Worten hat Referent Thomas Kubbendorf den Themenabend Nachhaltigkeit der Jungen Union Oelde und der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) Oelde-Stromberg kürzlich eröffnet. Beide Jugendorganisationen hatten gemeinsam ins Pfarrheim St. Joseph in Oelde geladen. 

Impulsvorträge von Referenten

Geboten wurden laut Bericht Impulsvorträge zu den Themen Biodiversität, Erneuerbare Energien, nachhaltiges Leben und Mobilität/Verkehr. Zu den Referenten zählten Carolin Bredenhöller, Tobias Tigges, Anna Brockschnieder und Justus Hagemeier.

Kubbendorf, von 1999 bis 2015 Landrat des Kreises Steinfurt, erläuterte den jungen Erwachsenen, wie Kommunen Nachhaltigkeitsstrategien entwickeln und welche Hürden vor einer Verwaltung stehen. „Die Reaktivierung einer Bahnstrecke mit vorhandener Trasse dauert ungefähr 20 Jahre. Eine schnelle Verkehrswende sieht anders aus“, wird Kubbendorf zitiert. 

Kritische Sicht auf E-Mobilität

Auch einem Wechsel zur E-Mobilität stehe er kritisch gegenüber, sagte er dem Bericht zufolge, sofern es sich nicht um grünen Strom handele. Zudem müsse auch jeder Konsument in die Pflicht genommen werden. Die Zeiten von Fast Fashion und massiver Müllproduktion müssten enden. 

Anschließend sei in Kleingruppen diskutiert und beraten worden. Laut Bericht zeigte sich Mitorganisatorin Anna Brockschnieder zufrieden. „Ziel des Abends war es, in lockerer Atmosphäre kreative Lösungen für ein nachhaltiges Leben in Oelde zu finden. Dies ist uns mehr als gelungen“, wird sie zitiert. Am Ende seien mehr als 40 Ideen entwickelt und zusammengetragen worden. Das Konzeptpapier werde der Stadt Oelde zur Verfügung gestellt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.