Musik-Verein Oelde präsentiert Mozarts Requiem


Zu seinem ersten Konzert in der St.-Vitus-Kirche in Lette nach langer Pause lädt der Musik-Verein Oelde für Dienstag, 26. Oktober, ein.

In der St.-Vitus-Kirche in Lette wird der Musik-Verein Oelde am Dienstag, 26. Oktober, auftreten. Er präsentiert dann Mozarts Requiem. Das Foto entstand bei einem früheren Konzert. Foto: Archiv

Lette (hab) - Nachdem die Politik in der Corona-Pandemie eine allmähliche Rückkehr zu einer verantwortlichen Normalität ermöglicht hat, startet auch das kulturelle Leben wieder. So veranstaltet der Musik-Verein Oelde nach langer Pause am Dienstag, 26. Oktober, wieder ein Herbstkonzert und lädt dazu alle Musikfreunde ein.

Geheimnisumwobenes, unvollendetes Werk 

Auf dem Programm steht das geheimnisumwobene, zu Herzen gehende Requiem von Wolfgang Amadeus Mozart, das der Meister nicht mehr vollenden konnte. Der Konzertchor wird in bewährter Chorgemeinschaft mit der Capella Loburgensis Ostbevern auftreten. 

Den instrumentalen Part übernimmt die Nordwestdeutsche Philharmonie Herford, die Gesamtleitung liegt bei Matthias Hellmons. Als Solisten konnten nach Angaben des Vereins mit Stephanie Henke (Sopran), Janina Hollich (Mezzosopran), Clemens Löschmann (Tenor) und Markus Krause (Bassbariton) hervorragende Kräfte gewonnen werden. 

Kostenloser Bustransfer

Für den Einlass zum Konzert, das um 19.30 Uhr in der St.-Vitus-Kirche in Lette stattfindet, gilt die 3G-Regel in Verbindung mit dem Personalausweis. Besucher sollten auch an ihre Maske denken. Auch diesmal gibt es einen kostenlosen Bus-Transfer. Nähere Informationen dazu und zu den Vorverkaufsstellen finden sich unter www.mvoelde.de.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.