Einsatz in Oelde: Obdachloser verletzt zwei Polizisten


Die Befragung eines Verdächtigen beginnt harmlos. Dann aber widersetzt sich der Mann - beißt und schlägt Streifenpolizisten in Oelde.

Zwei Polizeibeamte sind am Mittwoch bei der Kontrolle eines Verdächtigen verletzt worden. Symbolfoto: dpa

Oelde (gl) - Erheblichen Widerstand hat ein Mann am Mittwochnachmittag bei einer Polizeikontrolle auf der Ostenfelder Straße in Oelde geleistet. Der 35-Jährige fiel den Beamten während der Streife auf, weil er aggressiv wirkte und in Richtung vorbeifahrender Autos pöbelte. 

Verdächtiger soll Straßen beschmiert haben

Als die Polizisten den Mann ansprachen, zeigte er sich zunächst kooperativ. Während des Einsatzes ergaben sich laut Mitteilung vom Donnerstag Hinweise, dass der Obdachlose Farbschmierereien auf dem Mittelweg und der Straße Nach Plümerskotten hinterlassen hat. Daraufhin sollte der Verdächtige nach Beweismitteln durchsucht werden. 

Der 35-Jährige versuchte zu flüchten, konnte von den Einsatzkräften aber festgehalten und zu Boden gebracht werden. Hier leistete er erheblichen Widerstand, schlug einem Beamten mit der Faust ins Gesicht und biss einem anderen in den Unterarm. Nur mit Unterstützung weiterer Polizisten konnte der 35-Jährige unter Kontrolle gebracht werden. Die Beamten nahmen den Mann in Gewahrsam. 

Polizisten nach Angriff nicht einsatzfähig

Die Prüfung weiterer polizeilicher Maßnahmen steht für diesen Donnerstag an. Die beiden angegriffenen Polizisten wurden bei dem Einsatz verletzt und waren nicht mehr dienstfähig.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.