Rappelkisten-Flohmarkt am 18. und 19. Juni in Oelde


Zum ersten Mal findet der beliebte Rappelkisten-Flohmarkt in der Oelder Dreifachturnhalle statt. Der Erlös geht an Hilfsprojekte.

Erstmals findet der Rappelkisten-Flohmarkt an diesem Wochenende in der Dreifachturnhalle in Oelde statt. Sowohl am Samstag als auch am Sonntag ist geöffnet. Das Foto entstand bei der Veranstaltung im Jahr 2019 in der alten Näherei Mersmann. Foto: Archiv

Oelde (gl) - Nach mehr als zwei Jahren Pause findet wieder der große Rappelkisten-Flohmarkt in Oelde statt. Am Samstag, 18. Juni, von 13 bis 17 Uhr sowie am Sonntag, 19. Juni, von 10 bis 16 Uhr öffnen sich dafür die Türen der Dreifachturnhalle am Weitkampweg 1 (Hallenbad). 

Privat gespendeter Trödel

Die Besucher erwarte ein riesiges Angebot, versprechen die Verantwortlichen. Alles, was angeboten werde, sei gut erhalten, privat gespendet und nach Themen sortiert. Dazu gehörten etwa 10 000 Bücher, (Designer-)Kleidung, Schuhe, Taschen, Dekoration, Spielzeug, Sportartikel, Schmuck, Porzellan, CDs, DVDs, Schallplatten, Bilderrahmen, Gemälde und vieles mehr. 

Die 1200 Quadratmeter große Halle ist mit einem Belüftungssystem ausgestattet, das permanent läuft und alle zehn Minuten die Luft in der Halle komplett austauscht. Auch bei Hitze heize sich die Halle nicht auf, betonen die Verantwortlichen. 

Neue Waren für Sonntag

Am Samstag würden nach Ende des ersten Flohmarkttags alle Stände wieder neu aufgebaut und dekoriert, und an allen Ständen werde dann Ware aus den noch nicht ausgepackten Kisten nachgelegt, sodass alle Besucher auch am Sonntagmorgen ein vielfältiges Angebot erwarte. Ein Team aus etwa 100 ehrenamtlichen Helfern baut für den Flohmarkt auf. 

Am Freitag, 17. Juni, von 13 bis 17 Uhr ist die Trödelabgabe: Trödel jeglicher Art kann dann an der Dreifachturnhalle in Oelde abgegeben werden. Viele Ehrenamtliche helfen beim Ausladen der Sachen. 

Erlös für Kinderhilfsprojekte

Der Erlös des Flohmarktes ist wie immer für Kinderhilfsprojekte weltweit und vor Ort bestimmt. In diesem Jahr wollen die Verantwortlichen auch Hilfsprojekte in der Ukraine und ukrainische Flüchtlinge in Oelde mit dem Geld unterstützen. Den Trödel, der auf dem Flohmarkt nicht verkauft wird, bekommt Horizonte in Ennigerloh und Oelde. Die Sachen werden dort in den Second- hand-Fair-Kaufhäusern angeboten.

Die Verantwortlichen empfehlen allen Besuchern für den Besuch des Flohmarktes das Tragen einer Maske, auch wenn die Halle ein Lüftungssystem hat. 

Schüler bieten Waffeln und Kuchen an

Schülerinnen und Schüler des TMG verkaufen draußen an einem Stand Waffeln, Kuchen, Kaffee und gekühlte Getränke. Das Geld sammeln sie für ihren Abiball 2023.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.