Sexueller Missbrauch von Kindern: Oelder vor Gericht


Ein 41-jähriger Oelder muss sich ab 13. Februar vor dem Landgericht Münster wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verantworten.

Am 13. Februar beginnt im Landgericht in Münster ein Prozess gegen einen 41-jährigen Oelder. Ihm wird sexueller Missbrauch von Kindern zur Last gelegt. Opfer soll ein zehnjähriges Mädchen sein. Foto: dpa

Oelde/Münster (rh) - Am Landgericht Münster muss sich ein 41-jähriger Oelder wegen des Vorwurfs des schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern verantworten. Das Verfahren vor der 1. Großen Strafkammer des Gerichts soll am Montag, 13. Februar beginnen.

Geschädigte soll Freundin der Tochter sein

Angaben der Pressestelle des Landgerichts zufolge wird dem Angeklagten vorgeworfen, ein damals zehn Jahre altes Mädchen im Zeitraum von Sommer 2021 bis August 2022 in Oelde in elf Fällen schwer sexuell missbraucht zu haben. Bei der Geschädigten soll es sich um eine Freundin der Tochter des Angeklagten handeln. Der Anklage zufolge sollen sich die Taten bei Besuchen der Tochter in der Wohnung des 41-Jährigen ereignet haben.

Bislang hat das Landgericht insgesamt sieben Verhandlungstermine bis zum 29. März angesetzt.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.