Sparkasse und Volksbank richten SB-Filiale in Oelde ein


An der Fritz-Reuter-Straße 2 in Oelde steht Kunden der Sparkasse und Volksbank ab Ende Juni die SB-Filiale „Zum Sundern“ zur Verfügung.

Auf die gemeinsam betriebene Selbstbedienungsfiliale in Oelde „Zum Sundern“ freuen sich laut Mitteilung der beiden Kreditinstitute Sparkassen-Vorstandsvertreterin und Geschäftsbereichsleiterin Simone Goertz (l.) sowie Privatkundenberaterin Annette Berste von der Volksbank. Das Foto zeigt sie vor dem Standort an der Fritz-Reuter-Straße, in dem Ende Juni die Selbstbedienungsfiliale eingerichtet wird. Foto: Gabi Wild

Oelde (gl) - Die Volksbank eG und die Sparkasse Münsterland Ost werden ab Ende Juni in Oelde eine gemeinsame Selbstbedienungsfiliale (SB) „Zum Sundern“ betreiben. Kunden beider Kreditinstitute stehe dann an der Fritz-Reuter-Straße 2, dem Standort der heutigen Volksbank-Filiale, ein umfangreicher Selbstbedienungsservice mit Geldautomaten für Ein- und Auszahlungen sowie SB-Terminals für Überweisungen und Kontoauszüge zur Verfügung, teilen die Verantwortlichen gemeinsam mit. Im Zuge der Kooperation wandelt die Volksbank eG ihren Standort, an dem bislang Beratungen sowie Servicetage stattfinden, in eine Selbstbedienungsfiliale um.

Sparkasse schließt SB-Filiale an der Eiswiese

 „Unsere Ansprechpartnerinnen und -partner rund um das Team von Annette Berste sind dann für den persönlichen Kontakt an unserer Hauptstelle an der Ruggestraße für unsere Kundschaft im Einsatz. Mit unserem SB-Service bleiben wir wie gehabt vor Ort“, erläutert Peter Könekamp, Bereichsleiter Vertriebsmanagement bei der Volksbank, der Mitteilung zufolge. 

Während der SB-Service für die Kundschaft der Volksbank an gewohnter Stelle bleibt, schließt die Sparkasse ihre SB-Filiale an der Eiswiese 10 Ende Juni. „Der neue Kooperationsstandort liegt nur etwa 150 Meter entfernt: Da ändert sich für unsere Kundinnen und Kunden nicht viel. Und mit dem neuen SB-Terminal lassen sich jetzt auch Überweisungen vor Ort tätigen“, betont die Vorstandsvertreterin und Geschäftsbereichsleiterin der Sparkasse, Simone Goertz. 

Kundenverhalten verändert sich seit Jahren

Mit der Zusammenarbeit reagieren Volksbank und Sparkasse auf das sich seit Jahren verändernde Kundenverhalten. Immer häufiger nutzen der Mitteilung der beiden Kreditinstitute zufolge Kundinnen und Kunden die Möglichkeit des mobilen, bargeldlosen Bezahlens mit Karte oder Smartphone. Zudem werden große Teile des Zahlungsverkehrs online abgewickelt und für viele Bankangelegenheiten verstärkt digitale Kanäle genutzt. Vor diesem Hintergrund sind auch die Nutzungszahlen der SB-Einrichtungen von Sparkasse und Volksbank „Zum Sundern“ rückläufig. 

„Dank der Zusammenarbeit können wir unseren Service hier in Oelde wirtschaftlich sinnvoll anbieten und die Versorgung mit Bargeld weiter sicherstellen“, sagt Goertz. „Ganz wichtig: Unsere Kundinnen und Kunden haben wie gehabt kurze Wege zum SB-Angebot“, ergänzt Privatkundenberaterin Annette Berste von der Volksbank.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.