Identität von Verletztem aus Lette wohl geklärt



Am Sonntag ist in Lette ein Mann verletzt aufgefunden worden. Wer er ist, war zunächst nicht klar. Nun gibt es gute Nachrichten.

Lette (gl) - Am Sonntag gegen 10 Uhr in Lette an der Hauptstraße war der verletzte und bewusstlose Mann aufgefunden worden. Er wurde vom Rettungsdienst erstversorgt und anschließend zur weiteren Behandlung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht.

Identität bisher nicht geklärt

Nach Angaben von Sonntagabend wird der Mann intensivmedizinisch versorgt und ist nicht ansprechbar. Die Identität des etwa 30 bis 40 Jahre alten Mannes, der keine Papiere bei sich trug, konnte zunächst nicht geklärt werden. Die Polizei bat deshalb auch die Bevölkerung um Hilfe.

Am Montag gab es nun gute Neuigkeiten. Wie die Polizei berichtet, hätten sich Verwandte des Mannes gemeldet und dessen Identität genannt. Darüber hinaus bestehe keine Lebensgefahr.

Nach Angaben der Einsatzkräfte vom Sonntag lag der Bewusstlose teilweise auf der Straße und hatte eine blutende Wunde am Kopf. Wie es zu der Verletzung kam, ist noch unklar.

Medizinischer Notfall als Ursache vermutet

Für wahrscheinlich werde gehalten, dass der Mann einen epileptischen Anfall erlitt und dabei mit dem Kopf auf den Asphalt schlug. Es gab laut Polizei vor Ort weder Spuren eines Verkehrsunfalls noch Hinweise auf einen tätlichen Angriff.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.