90 Jäger beim Schießen am Butterpatt



Füchtorf (dor). Ein gutes Auge, eine sichere Hand und ein ausgeprägtes Reaktionsvermögen bestimmten beim jüngsten Schießwettbewerb der Kreisjägerschaft am Butterpatt über Sieg und Niederlage. 90 Jäger aus NRW und Niedersachsen nahmen an dem jagdlichen Schießen teil. Bereits zum 49. Mal hatte die KSJ Warendorf ihren Wanderpreis ausgelobt.

Die Sieger des Wanderpreises in Memoriam A. Freiherr von Korff-Harkotten: (v. l.) Hiltrud Scheele-Middelbeck, Ferdinand Freiherr von Korff Senior,  Markus Spieth (Gesamtsieger), Rolf Schönlein, Herbert Meyerhans-Gülle, Ralf Hagenbrock und KSJ-Vorsitzender Heinz Heselmann.

Parallel dazu wurde der „Wanderpreis in Memoriam August Freiherr von Korff Harkotten“ ermittelt. Heinz Heselmann, Vorsitzender der Kreisjägerschaft, bedankte sich vor der Siegerehrung bei den Jägern für das zahlreiche Erscheinen.

Reibungslose Organisation

 „Dass so viele gekommen sind, ist für uns eine Anerkennung. Und zwar nicht nur für den tollen Schießwettbewerb, sondern auch für unseren tollen Schießstand.“ Sein Dank galt auch Ferdinand Freiherr von Korff für die reibungslose Organisation, sowie dessen Vater, Ferdinand Freiherr von Korff Senior, der es sich trotz seiner 92 Jahre nicht hatte nehmen lassen, persönlich bei der Siegerehrung dabei zu sein. Korff Senior hat nicht nur den Wanderpokal zu Ehren seines Vaters ins Leben gerufen, auf seine Initiative hin wurde vor Jahrzehnten auch der Schießstand am Butterpatt errichtet. Heute bieten das Gelände und die Schießanlagen optimale Bedingungen für das jagdliche Schießen. Diese wusste sich auch Markus Spieth (KJS Coesfeld) zunutze zu machen. Er ist der Gesamtsieger des korff’schen Gedächtnispreises. Zweiter Sieger wurde Vorjahressieger Rolf Schönlein. Guter Dritter wurde Herbert Meyerhans-Gülle. Bei den Damen siegte Hiltrud Scheele-Middelbeck vor Michaela Scholle (KJS Warendorf) und Anne-Christine Peitz. Im Bereich Senioren sicherte sich Herbert Meyerhans-Gülle den Sieg vor Wilmut Kubinsky und Karl Knoop. Dass auch die Junioren mit dem Gewehr umgehen können, zeigte Ralf Hagenbrock, der als Sieger Hendrik Halewat und Florian Obst auf die Plätze zwei und drei verwies. Bei dem Wanderpreis der Kreisjägerschaft Warendorf gewann Benno Schulze Eckel (KJS Warendorf) vor Richard Schulte und Robert Füller. Bei den Damen gab es die gleiche Platzierung wie zuvor.

Senioren-Pokal

 Auch hier platzierte sich Hiltrud Scheele-Middelbeck vor Michaela Scholle und Anne-Christine Peitz. Im Bereich Senioren holte sich Karl Knoop den Sieg vor Ferdinand Füller und Herbert Meyerhans-Gülle. Ralf Hagenbrock war bester Junior vor Sebastian Grewing und Hendrik Halewat. Die Sieger konnten sich über zahlreiche attraktive Preise freuen, wie das von Josef Frankenfeld gestiftete Fernglas mit Entfernungsmesser.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.