Breitbandausbau Ende des Jahres abgeschlossen


Der Breitbandausbau in Füchtorf ist leicht ins Stocken geraten. Der Grund: Personalmangel bei Auftragnehmern der Deutschen Glasfaser.

Die Tiefbauarbeiten für den Glasfaserausbau schreiten in Füchtorf langsamer voran, als gedacht. Foto: dpa

Füchtorf (bemi). In Füchtorf sollen der Breitbandausbau sowie das Freischalten des schnellen Internets bis Jahresende abgeschlossen sein. Das sagte Bürgermeister Josef Uphoff am Montagabend im Ortsausschuss Füchtorf. Demnach seien im Innenbereich Füchtorfs noch 43 Häuser ohne Anschluss an das Glasfaser-Netz. Im Außenbereich seien ist noch 49 Grundstücke. 

Eigentlich sollte der Ausbau in Füchtorf schneller gelingen. Das Problem: Subunternehmen, die von der Deutschen Glasfaser mit dem Ausbau beauftragt werden, haben derzeit nicht genügend Fachkräfte, die das Glasfaser-Netz verlegen.

Texte und Fotos von die-glocke.de sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.